Spielberichte 2010/11:    1. Herrenmannschaft

 

Rückrunde:

 

 Spielberichte 2010/11:    1. Herren-Mannschaft
 Rückrunde:
16.04.2011
 SV Waldstetten – FC Konzenberg   2:9

Nochmals Kantersieg zum Rundenschluss – FCK landet auf Aufstiegsplatz

(fst). Nachdem der SV Waldstetten bereits am Donnerstag gegen TSV Krumbach unterlegen war, konnte der FCK entspannt zum letzten Punktspiel antreten. Platz 2 und das Aufstiegsrecht war damit bereits sicher. Die Bestbesetzung lies dann auch nichts anbrennen und siegte souverän mit 9:2. Nur Reinhard Strobel und Werner Kraus mussten hier ihren Gegnern den Vor tritt lassen.
 
01.04.2011
 FC Konzenberg – TSV Burtenbach   9:3

FCK festigt Platz 2 -  Klarer Erfolg gegen den Verfolger

(fst). Zum Duell um einen Aufstiegsplatz empfing der FCk die Gäste aus Burtenbach, die mit 13 Verlustpunkten noch eine kleine Chance auf Aufstiegsrang 2 hatten. Mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung schickte man die Gäste klar mit 9:3 nach Hause. Entscheiden d war vor allem, dass das sonst schwächelnde <paarkreuz 2 endlich einmal 3Siege einfuhr und somit schadlos blieb.

Für den FCK punkteten Frank Stocker/Rainer Hins, Ralf Stocker/Reinhard Strobel, Frank Stocker (2), Reinhard Strobel. Ralf Stocker (2), Werner Kraus und Alex Gah.

Sofern Waldstetten in Krumbach gewinnt., kommt es erneut wie in der Vorrunde im letzten Spiel zum Match um Rang 2.
 
26.03.2011
 TSV Krumbach – FC Konzenberg   9:6

FCK verpasst Remis nur knapp

(fst). Nur knapp an einem Remis vorbeigeschrammt ist der FCK gegen den TSV Krumbach, da Ralf und Frank Stocker ihr Schlussdoppel gegen Jäckle/Nübel bereits sicher in 3 Sätzen gewonnen hartten, doch Matthias Endris konnte sein Match gegen Rieß nicht mehr wenden. Ausschlaggebend für die Niederlage war , dass ab Brett 4 kein Punkt erspielt werden konnte. Es punkteten Ralf Stocker/Frank Stocker (in 5 hart umkämpften Sätzen gegen Heindl Bernhard/Lehle), Werner Kraus/Alex Gah (1. Doppelerfolg!), Frank Stocker (2), Ralf Stocker (sicher in 3 gegen Lehle) sowie Reinhard Srobel (in 5 Sätzen gegen Jäckle). Sehr gut spielte auch das Doppel Strobel/Endris, das erst in 5 Sätzen gegen Jäckle/Nübel unterlag.
 
18.03.2011
 FC Konzenberg – TSV Burgau II   9:2

FCK festigt Platz hinter dem Meister Vfl Günzburg II

(fst). Gut aus den Startlöchern kam der FCK gegen die Markgräfler nach 3 Wochen Pause. Bereits mit 3 klaren Erfolgen in den Doppeln war eine Vorentscheidung zu Gunsten der Einheimischen gefallen. Auch in den Einzeln lies man nichts anbrennen und kam mit 9:2 zum bisher höchsten Saisonsieg.  Der FCK agierte mit den Brüderpaaren Frank und Ralf Stocker sowie Rainer und Jürgen Hins. Reinhard Strobel und Werner Kraus vervollständigten den FCK.

Der Spruch des Tages kam allerdings von einem Burgauer beim Nachhause gehen, nämlich Toni Eser: „So, die Punkte haben wir in Konzenberg gelassen, unser Geld ebenfalls. Jetzt können wir erleichtert heimfahren.“
 
25.02.2011
 FC Konzenberg – Eintracht Autenried   9:7

Weiterer Erfolg über die Maximaldistanz

(fst). Gegen die auf einem Abstiegsrang befindlichen Gäste aus Autenried kam der FCK zu einem weiteren 9:7 Erfolg. Mit Frank Stocker, Reinhard Strobel, Ralf Stocker, Werner Kraus, Alex Gah und Pius Wiedemann konnten sich alle Akteure je einmal in die Siegerliste eintragen. Ausschlaggebend für den FCK-Sieg waren erneut die Doppel, denn neben den beiden eingeplanten Siegen von Frank Stocker/Reinhard Strobel konnten sich sensationell Ralf Stocker/Pius Wiedemann gegen Hans Bujok/Ralph Fahrenschon durchsetzen. Werner Kraus/Alex Gah unterlagen wieder einmal erst am Ende des 5. Satzes. Bester Mann der Gäste war Franz Schaffer, der neben dem Doppel zu 2 problemlosen Siegen im Hinteren Paarkreuz kam.
 
18.02.2011
 VfL Günzburg III – FC Konzenberg   7:9

Erster Rückrundenerfolg fürdie Erste

(fst). Gegen die gegen den Abstieg kämpfenden Kreisstädter musste der FCK neben den langzeitverletzten auch auf Ralf Stocker verzichten. So vertraten Frank Stocker, Reinhard Strobel, Werner Kraus, Jürgen Hins, Rainer und Dominik Krist die FCK-Farben. Basis für den FCK-Erfolg war die Doppelaufstellung, denn erstmals in dieser Saison spielten Frank und Reinhard zusammen. 2 klare Siege standen zu Buche und auch Jürgen mit Dominik konnten ihr Doppel 3 nach Anfangsproblemen klar gewinnen. Im 1. Paarkreuz kam Frank zu 2 Siegen und Reinhard, der beide Male über die volle Distanz ging, konnte Chodora bezwingen. Im 2. Paarkreuz hält dagegen die schwarze Serie an. Weder Werner noch Jürgen brachten einen Zähler zu Stande. Im hinteren Paarkreuz kam der angeschlagene Rainer zu einem Zähler gegen Weiler, während er gegen Butz Heindl wie immer das Nachsehen hatte. Matchwinner mit einer starken Leistung war Dominik: Zuerst rang er Heindl in 5 Sätzen nieder und anschließend entnervte er seinen Kontrahenten Weiler. Mit dem Erfolg ist das Thema Abstieg endgültig ad acta gelegt und in den verbleibenden Spielen kann befreit aufgespielt werden.
 
04.02.2011
 FC Konzenberg –VfL Günzburg II   5:9

FCK ärgert den verlustpunktfreien Spitzenreiter

(fst). Der FCK ärgerte lange den verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Günzburg und bis zum 5:5 war alles offen. Erst dann fiel die Vorentscheidung, als in der Mitte Ralf Stocker und Jürgen Hins jeweils in 5 Durchgängen unterlagen.

Für die FCK-Zähler sorgten Frank Stocker/Rainer Hins mit einer souveränen Doppelleistung, Frank Stocker und Reinhard Strobelmit hart erkämpften 5-Satz-Siegen gegen Obert sowie 2 deutlichen Erfolgen von F. Stocker gegen Worsch und R. Hins gegen Sommerkorn.

Jürgen Hins feierte sein Comeback beim FCK, konnte aber trotz guter Leistung leider keinen Zähler beisteuern.
 
26.01.2011
 SV Unterknöringen VI – FC Konzenberg   9:6

Verdiente Niederlage

(fst). Eine verdiente Niederlage kassiert der FCK beim SVU IV. Lediglich Reinhard Strobel agierte hervorragend und punktete dreifach: 2 Einzelerfolge sowie ein Doppelerfolg mit Ralf Stocker. Außerdem wusste noch Rainer Hins zu überzeugen: Mit Frank Stocker gewann er das Eingangsdoppel und erstmalig konnte er Joachim Findler schlagen. Die restlichen Akteure  spielten unter Form. Frank Stocker musste gegen einen stark spielenden Marek die erste Saisonniederlage zulassen und punktete folglich nur im Einzel gegen Stöckle. Ralf Stocker, Werner Kraus und Alex Gah blieben ohne Punktgewinn.
 
21.01.2011
 FC Konzenberg –TSV Zusmarshausen   8:8

FCK kommt gegen das Schlusslicht nicht über ein Remis hinaus

(fst). Wie in der Vorrunde gegen 5 Zusser musste der FCK erneut über die volle Distanz von 16 Matches gehen. Dass am Ende die Gäste einen Punkt entführten, war sicherlich nicht unverdient, doch überwiegend war es dem Auslassen der eigenen Chancen geschuldet. 3 Matches gingen über 5 Sätze – alle gewannen die Gäste: Werner Kraus/Alex Gah führten in Durchgang 4 bereits 9:7 und verloren noch 9:11. Rainer Hins hatte gegen Kreutzer bei 10:9 in Satz 5 Matchball und Werner Kraus gegen Kleinheinz lies bei 2:0 Satzführung und 10:6 gar insgesamt 5 Matchbälle ungenutzt.

Für die Einheimischen punkteten Frank Stocker/Rainer Hins (2), Frank Stocker (2), Reinhard Strobel (2), Rainer und Alex Gah. Die Mitte mit Ralf Stocker und Kraus blieb ohne Zähler.
 
 Vorrunde:
 
03:12:2010
 FC Konzenberg – SV Waldstetten   9:7

FCK überwintert die Vorrunde auf dem Aufstiegsplatz

(fst). Im Kampf um  Platz 2 (beide Teams punktgleich) hat der FCK am Ende knapp die Nase vorn. Entscheidend für den FCK war die Kombination Frank Stocker / Rainer Hins. Sie sorgten im Einzel und Doppel zusammen für 6 FCK-Punkte. Die weiteren Punkte ergatterten Ralf Stocker, Werner Kraus und das Doppel Ralf Stocker/Reinhard Strobel. Alle Mann zeigten eine gute Leistung.  Zu Beginn legte man eine Schweigeminute zugunsten der Opfer des Skiunglücks in Sölden ein. Wir wünschen Josef an dieser Stelle alles Gute und einen guten Reha-Verlauf: Wir wünschen Dir Optimismus, Kraft und Stärke in diesen für Dich schwierigen Tagen!
 
26.11.10
 TSV Zusmarshausen – FC Konzenberg   7:9

Knapper Sieg beim Schlusslicht

(fst). Eigentlich dachte man nur zunächst über die Höhe des Sieges nach. Doch dann meldete sich Josef Strehle zum Skifahren ab und die Herren 2 hatte selbst ein wichtiges Match im Abstiegskampf. Also sprang Jens Mendisch ein und auch Erwin Stocker sollte mit von der Partie sein. Doch dann erkrankte er kurzfristig und so stand der FCK plötzlich mit 5 Mann in Zus da…

Zunächst sah  alles nach einem Sieg der Einheimischen aus, denn die ersten drei  Parallelvergleiche endeten Unentschieden, und da ja bereits 3 kampflose Einzel an Zus gingen, war die Niederlage nicht mehr weit. Doch dann drehte der FCK auf und gewann doch noch verdient. Für die FCK-Punkte sorgten die Stocker-Brothers mit je 2 Einzelsiegen und 2 Doppelerfolgen gemeinschaftlich. Je 2 Zähler steuerte ein überzeugender Ersatzmann Jens Mendisch bei .  Klasse Jens! (im Doppel musste er als Nr.5 pausieren). Zähler 9 erspielte Reinhard.

Kurios: Der FCK gewann 9:7 – Zus hatte aber ein den Sätzen die Nase vorn (30:27!).
 
19.11.2010
 FC Konzenberg – TSV Krumbach   8:8

Leistungsgerechtes Remis

(fst).Zu einem leistungsgerechten  Remis kam der FCK gegen Krumbach. Das erste Paarkreuz mit Frank und Reinhard hui (wobei Reinhard knapp gegen Nübel siegte).   Mitte und Hinten pfui! Lediglich Rainer siegte gegen Angstgegner Hugo Heindl deutlich in 3 Sätzen.  Ralf hatte seine Nerven nicht im Griff und vergab seine Chancen. 7 Punkte gingen auf das Konto von Frank, Reinhard und Rainer. Nach Sätzen lag der FCK deutlich vorn, am Ende aber zählen Punkte!
 
12.11.2010
 TSV Burgau II –FC Konzenberg   6:9

Knapper aber auch verdienter Sieg in Burgau

(fst).  Ein hartes Stück Arbeit war der Erfolg in Burgau, denn die Partie endete ohne Schlussdoppel erst um 23.30 Uhr! Aus den Eingangsdoppeln ging man mit einem 2:1 Vorsprung. Frank/Rainer blieben erneut schadlos. Während Reinhard und Ralf das Doppel gegen Ulbrich/Wogurek nach 0:2 Satzrückstand noch toll umdrehten, ging es Werner und Josef umgekehrt. Jeweils Punkteteilungen gab es i n zunächst in Paarkreuz 1 + 2. Reinhard unterlag knapp in Fünfen, dafür bog Ralf das Match gegen Eser nach 0:2 Rückstand um. Frank hatte gegen Wogurek eine Probleme. Danach startete der FCK eine Serie: Rainer und Josef punkteten sicher, Frank sah gen Ulbrich nach 0:2 Rückstand schon wie der Verlierer aus, konnte aber die Partie nochmal kippen und seine blütenweise Weste bewahren und Reinhard entzauberte Wogurek in Durchgang 5 mit 11:0!  Als dann in der Mitte kein Punkt kam, wurde es nochmal eng, doch Rainer spielte stark und gewann auch gegen Eska sicher. Das Spiel von Josef hatte damit nur noch ergebniskosmetischen Charakter: Im 5. Satz sah er bei 7:3 schon wie der Sieger aus, aber dann drehte Potsch auf und kam in der Verlängerung zum Punkt 6 für Burgau. Der FCK festigt damit seinen 3. Rang in der Tabelle.
 
05.11.2010
 FC Konzenberg – VfL Günzburg III   9:6

Knapper Sieg – FCK bewegt sich ins vordere Tabellendrittel

(fst). Gegen die ersatzgeschwächten Gäste vom Vfl Günzburg IIII kam der FCK zu einem knappen und umkämpften, doch auch letztlich verdienten 9:6 Erfolg. Erfolgsgarant für den FCK waren 2 Doppelsiege zum Auftakt durch Frank Stocker/Rainer Hins und Josef Strehle/Werner Kraus sowie ein vorzügliches ^. Paarkreuz mit 4 Einzelsiegen (Stocker Frank / Strobel Reinhard). Je einen Zähler erspielten Werner Kraus, Josef Strehle und Rainer Hins. Ralf Stocker musste leider zusammen mit dem Doppel 3 Fümf-Satz-Niederlagen zulassen.
 
23.10.2010
 TSV Burtenbach – FC Konzenberg   8:8

Remis im Rutschpark Burggrafenhalle

(fst). Einen Zähler ergatterte der FCK im Burtenbacher Rutschpark Burggrafenhalle. Insgesamt kann von einer gerechten Punkteteilung gesprochen werden in Anbetracht des Satzergebnisses von 32:31 für den FCK. Doch auch über eine Niederlage hätten sich die Einheimischen nicht beklagen können, da von 4 Fünf-Satz-Matches 3 an sie gingen. Ärgerlich: Alex Gah und WernerKraus führten in Durchgang 5 noch mit 9:7, um dann keinen Punkt mehr erzielen zu können. Pluspunkt beim FCK war das 1.Paarkreuz, das ungeschlagen blieb. Das gleiche gelang den Burtenbachern im Paarkreuz 2. In Paarkreuz 3 punkteten die“ Joker“ Rainer Hins und Alex Gah jeweils gegen Kinzel. Zähler 7 + 8 steuerte das Doppel Frank Stocker / Rainer Hins bei. Weiter zum Einsatz kamen Reinhard Strobel und Ralf Stocker.
 
08.10.2010
 VfL Günzburg II – FC Konzenberg   9:4

FCK hat keine Chance gegen den Meisterschaftsfavoriten

(fst). Gegen den Meisterschaftsfavoriten hatte der FCK letztlich keine Chance. Nur im vorderen Paarkreuz hatte der FCK trotz der Verletzung von frank Stocker ein Übergewicht. Gegen Worsch und Lorenz kamen 3 Punkte zu Stande. Zähler Nr.4 erzielte das Eröffnungsdoppel Strobel/Stocker Ralf. Ralf vergab die Ergebnisverbesserung gegen Schymik als er in Durchgang 4 2 Matchbälle ungenutzt  vergab. Ersatzmann Alex Gah zeigte gegen Kerner eine ansprechende Leistung. Mit weiterhin solider und guter Trainingsarbeit ist hier weiteres Potential deutlich erkennbar. 
 
24.09.2010
 FC Konzenberg –SV Unterknöringen V   9:6

FCK gewinnt gegen den SVU Dank eines riesigen Endspurts

(fst). Lange sah es nach einem Erfolg der Gäste aus Unterknöringen aus. Die beiden Fünf-Satz-Partien bis zum Ende des ersten Durchganges gingen zu ihren Gunsten aus und so führten sie bereits mit 6:3. Zu diesem Zeitpunkt dachte beim FCK keiner mehr an einen Punktgewinn. Doch in Durchgang 2 gab der FCK dann keinen Zähler mehr ab und siegte mit 9:6. Mit Frank Stocker (2), Reinhard Strobel, Ralf Stocker, Werner Kraus, Josef Strehle (2) und Rainer Hins steuerten alle Mann Punkte bei. Das Eröffnungsdoppel gewannen Frank Stocker/Rainer Hins. Tolle kämpferische Leistung.
 
17.09.2010
 TTV Eintracht Autenried - FC Konzenberg   5:9

FCK feiert gelungenen Saisonauftakt

(fst). Nach dem Rückzug aus der 3. Bezirksliga feierte der FCK einen gelungenen  Saisonauftakt bei Eintracht Autenried. Der Grundstein zum 9:5 Erfolg wurde dabei in den Doppeln gelegt, die allesamt an den FCK gingen. Der Vorsprung konnte im 1. Durchgang gehalten werden, da alle Paarkreuze die Punkte teilten. Hans Bujok hätte die Einheimischen nochmals heran bringen können, doch in Durchgang 4 wendete Frank nach Auszeit bei 2:6, 6:9 und Matchball die Partie.  Schade, dass Werner dafür seinen Vorsprung in Durchgang 5 nicht nach Hause brachte. Die Partie war zu diesem Zeitpunkt jedoch bereits durch den klaren Erfolg von Josef entschieden. Es spielten Frank, Reinhard, Ralf, Werner, Josef und Rainer. Alle zeigten eine ordentliche Leistung. Unser Kapitän Alex fehlte leider.