Spielberichte 2001/02:    1. Herrenmannschaft

 

Rückrunde:

20.04.02  FC Konzenberg I - TTC Memmenhausen II 9:6

(bl). Zu einem versöhnlichen Abschluss kam die 1. Herrenmannschaft des FC Konzenberg im letzten Saisonpunktspiel gegen Memmenhausen II. Die Einheimischen führten nach den Eingangsdoppeln Frank Stocker / Reinhard Strobel, Wolfgang Rau / Alois Siegner und Werner Kraus / Franz Siegner sowie den Einzelsiegen von Frank Stocker und Wolfgang Rau bereits mit 5:0. Doch am Ende mussten die Konzenberger noch um den Sieg bangen. Durch Niederlagen von Alois Siegner und Reinhard Strobel verkürzten die Gäste auf 2:5. Werner Kraus, der überragende Frank Stocker und Alois Siegner machten die Niederlagen von Wolfgang Rau und Franz Siegner zum 8:4 wieder wett. Noch einmal spannend wurde es als Reinhard Strobel und Franz Siegner ihre Spiele abgeben mussten. Doch Franz Siegner blieb es vorbehalten mit einem 3:1 Erfolg den 9:6 Sieg sicherzustellen. Damit schloss die 1. Herrenmannschaft des FCK die Saison mit dem 3. Tabellenplatz ab.

05.04.02  FC Konzenberg I - SV Mindelzell I 5:9

(bl). Eine überraschend klare 5:9 Heimniederlage musste die 1. Herrenmannschaft gegen Mindelzell I einstecken. Nach dem Doppeln führten die Einheimischen 2:1, Frank Stocker / Reinhard Strobel, Wolfgang Rau / Alois Siegner gewannen jeweils 3:1, Werner Kraus / Franz Siegner unterlagen 1:3. Durch vier teilweise unglückliche Einzelniederlagen in Folge von Frank Stocker (8:11 im 5. Satz), Wolfgang Rau (9:11 im 5. Satz), Alois Siegner (1:3), Reinhard Strobel (10:12 im 5. Satz) geriet der FCK 2:5 in Rückstand. Werner Kraus konnte auf 3:5 verkürzen, doch durch eine Niederlage von Franz Siegner stand es 3:6. Nach einem Erfolg von Frank Stocker (11:9 im 5. Satz) im Spitzenspiel keimte beim FCK nochmals Hoffnung auf, doch die wurde durch zwei Niederlagen von Wolfgang Rau und Alois Siegner gleich wieder zunichte gemacht. Noch einmal konnte Reinhard Strobel auf 5:8 verkürzen, doch durch eine Niederlage von Werner Kraus war das Match entgültig verloren.

15.03.02  FC Konzenberg I - SC Ichenhausen I 9:7

(bl). Ein wahrer Tischtenniskrimi entwickelte sich im Punktspiel der 1. Kreisliga der Herren zwischen den FC Konzenberg I und dem SC Ichenhausen I. In einem über 3 ½ Stunden dauernden Match kämpften die Einheimischen die Gäste aus Ichenhausen nieder. Nach den Eingangsdoppeln führte der FCK 2:1, Frank Stocker/Reinhard Strobel und Wolfgang Rau/Alois Siegner gewannen sicher, doch Werner Kraus/Franz Siegner mussten sich geschlagen geben. Durch eine Niederlage von Frank Stocker kam der SCI zum Ausgleich. Wolfgang Rau (12:10 im 5. Satz) und Alois Siegner (3:1) brachten den FCK mit 4:2 in Front. Doch durch drei Niederlagen in Folge von Reinhard Strobel, Werner Kraus und Franz Siegner geriet der FCK mit 4:5 in Rückstand. In den Spitzenspielen setzte sich Frank Stocker gegen Köttel nach 3:7 Rückstand im fünften Satz noch mit 13:11 durch und Wolfgang Rau gewann gegen Necan 14:12 ebenfalls im fünften Satz. Als auch noch Alois Siegner gegen Köttel sein zweites Einzel gewann führte der FCK wieder mit 7:5. Eine Niederlage von Reinhard Strobel machte Werner Kraus zum 8:6 wieder wett. Als Franz Siegner auch in seinem zweites Einzel den Kürzeren zog, musste das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Hier dominierten Frank Stocker und Reinhard Strobel eindeutig und sicherten dem FC Konzenberg den 9.7 Erfolg.

09.03.03  SV Ettenbeuren I - FC Konzenberg I 1:9

(bl). Wenig Mühe hatte die 1. Herrenmannschaft des FC Konzenberg beim SV Ettenbeuren I. Mit 9:1 fiel der Sieg recht eindrucksvoll aus und der FCK verteidigte damit seinen 3. Tabellenplatz. Bereits nach den Doppel führten die Gäste 3:0, wobei nur Frank Stocker/ Alexander Götz Mühe hatten. Sie lagen im 5. Satz bereits 5:10 und 10:11 zurück, wehrten sechs Matchbälle ab und gewannen noch 13:11. Danach erhöhten Wolfgang Rau und Frank Stocker auf 5:0. Den einzigen Punktverlust musste Werner Kraus zur 5:1 Resultatsverbesserung des SV Ettenbeuren hinnehmen. Danach dominierte wieder der FCK, Alois Siegner, Franz Siegner, Alexander Götz und erneut Frank Stocker stellten den 9:1 Kantersieg für den FCK sicher.

02.03.02  Eintracht Autenried I - FC Konzenberg I 8:8

(bl). Etwas überraschend musste die 1. Mannschaft des FC Konzenberg in Autenried beim 8:8 Unentschieden einen Zähler abgeben. Entscheidend war der Verlust aller drei Eingangsdoppel, Wolfgang Rau/Alois Siegner unterlagen knapp mit 2:3, Frank Stocker/Reinhard Strobel und Werner Kraus/Franz Siegner unterlagen glatt mit 0:3. In den Einzeln waren diesmal Frank Stocker, Alois Siegner und Werner Kraus mit je 2 Siegen überragend, Wolfgang Rau steuerte einen Zähler bei. Das entscheidende Schlussdoppel konnte Frank Stocker/Reinhard Strobel klar mit 3:0 für den FCK verbuchen.

01.02.02  SV Unterknöringen III - FC Konzenberg I 3:9

(bl). Mit 9:3 konnte die 1. Mannschaft des FC Konzenberg beide Punkte beim SV Unterknöringen III mit nach Hause nehmen. Erfolgreichste Punktesammler waren auf Konzenberger Seite Frank Stocker und Wolfgang Rau im Vorderen Paarkreuz, die jeweils ihre beiden Einzel gewannen. Die weiteren Zähler holten Alois Siegner und Werner Kraus, sowie die Doppel Frank Stocker/Reinhard Strobel, Wolfgang Rau/ Alois Siegner und Werner Kraus/Franz Siegner. Mit diesem Erfolg verteidigte der FC Konzenberg seinen dritten Tabellenplatz in der 1. Kreisliga.

15.02.02  FC Konzenberg I - SV Münsterhausen I 9:0

(bl). Einen 9:0 Kantersieg konnte die 1. Mannschaft des FCK gegen den Tabellennachbarn aus Münsterhausen feiern. Die Gäste waren jedoch stark gehandicapt, mussten sie doch auf ihre beiden Spitzenspieler verzichten. Der Grundstein wurde schon in den Eingangsdoppeln gelegt, die jedoch teilweise nur ganz knapp an den FCK gingen. Frank Stocker/Reinhard siegten klar mit 3:1, jedoch Wolfgang Rau/Alois Siegner und Werner Kraus/Franz Siegner jeweils nur mit 3.2. Danach war nur noch die Partie von Alois Siegner mit 3:2 recht knapp, alle anderen Einzel gingen klar an die Einheimischen. Konzenberg spielte mit Frank Stocker, Wolfgang Rau, Alois Siegner, Reinhard Strobel, Werner Kraus und Franz Siegner.

02.02.02  VfLGünzburg II - FC Konzenberg I 8:8

(bl). Ein überraschendes 8:8 Remis holte die 1. Herrenmannschaft beim Tabellenführer Günzburg II. Es wäre sogar ein Sieg drin gewesen, denn Franz Siegner führte in seinem zweiten Match nach 2:1 Führung im vierten Satz mit 9:6, konnte die Führung jedoch nicht halten und musste sich noch mit 2:3 geschlagen geben. Nach den Eingangsdoppeln führte der VfL mit 2:1. Frank Stocker/Reinhard Strobel verloren ebenso wie Wolfgang Rau/Alois Siegner, nur Werner Kraus/Franz Siegner konnten punkten. „Vorne“ gab es eine Punkteteilung, Frank Stocker gewann sicher, doch Wolfgang Rau unterlag klar. Als Alois Siegner, Reinhard Strobel und Werner Kraus ihre spiele verloren führte Günzburg mit 6:2. Danach drehten die Gäste den Spieß um, Franz Siegner, Frank Stocker (erneut groß in Form), Wolfgang Rau und Alois Siegner glichen zum 6:6 aus. Nach einer Niederlage von Reinhard Strobel und dem unglücklichen 2:3 Punktverlust von Franz Siegner und einem Erfolg von Werner Kraus stand es 8:7 für Günzburg. Das Schlussdoppel gewannen Frank Stocker/Reinhard Strobel zum vielumjubelten 8.8 Remis für Konzenberg.

25.01.02  TSV Burgau II – FC Konzenberg I 5:9

(bl). Mehr Mühe als erwartet hatte der FCK bei Burgau II. Nach den Eingangsdoppeln führten die Einheimischen mit 2:1. Nur Frank Stocker/Reinhard Strobel konnten sich durchsetzen, Alois Siegner/ Wolfgang Rau und Werner Kraus/Franz Siegner unterlagen. Im Vorderem Paarkreuz waren Frank Stocker und Wolfgang Rau erfolgreich. Niederlagen von Reinhard Strobel und Werner Kraus glichen Alois Siegner und Franz Siegner wieder aus. Nach weiteren Erfolgen von Frank Stocker, Wolfgang Rau und Alois Siegner gingen die Konzenberger mit 8:4 in Führung. Zwar musste sich Reinhard Strobel nochmals geschlagen geben, doch Werner Kraus stellte mit sein klaren 3:0 Erfolg den 9:5 Erfolg des FCK sicher.

17.01.02  FC Konzenberg I - SpVgg Langenneufnach I 7:9

(bl). Bereits im ersten Rückrundespiel traf der FCK auf „Angstgegner“ Langenneufnach. Nach der 2:9 Vorrundenschlappe wollten die Konzenberger unbedingt Revanche. Obwohl die Gäste auf ihren Spitzenspieler verzichten mussten, gab es für die Einheimischen eine erneute Niederlage. Mitentscheidend für den Misserfolg war die „Mitte“ mit Alois Siegner und Reinhard Strobel, die jeweils beide Spiele an die Gäste abgeben mussten. Die Eingangsdoppel verliefen nach Plan, Frank Stocker / Reinhard Strobel und Franz Siegner/ Werner Kraus siegten jeweils 3:1, doch Wolfgang Rau / Alois Siegner verloren 2:3 (7:11 im fünften Satz, nach 7:4 Führung !!!). Eine Niederlage von Frank Stocker glich Wolfgang Rau aus, doch als auch Alois Siegner und Reinhard Strobel verloren, geriet der FCK auf die Verliererstraße. Zwar konnte Routinier Werner Kraus eine klaren Sieg verbuchen, doch prompt verlor Franz Siegner. Nach einem 3:2 Erfolg in einem „TT-Krimi“ (2:11, 11:7, 8:11, 11:9, 12:10) von Frank Stocker keimte bei den Konzenberger wieder Hoffnung auf. Doch nach drei Niederlagen in Folge von Wolfgang Rau, Alois Strobel und Reinhard Strobel führten die Gäste mit 8:5. Als Werner Kraus auch sein zweites Match gewann und auch Franz Siegner mit 3:2 die Oberhand behielt hoffte man wieder auf ein Remis. Doch im Schlussdoppel unterlagen Frank Stocker / Reinhard Strobel 6:11, 11:7, 9:11, 11:13.

 

Vorrunde:

08.12.01  FC Konzenberg I - Eintr. Autenried 9:4

(bl). Schwerer als der klare 9:4 Erfolg aussagt, tat sich die 1. Mannschaft des FC Konzenberg gegen die Gäste aus Autenried. Dank der überragenden Doppel Frank Stocker/Reinhard Strobel, Wolfgang Rau/Alois Siegner und Werner Kraus/Franz Siegner führte der FCK mit 3:0 und Frank Stocker baute die Führung gegen Bujok aus. Knappe 2:3 Niederlage von Wolfgang Rau gegen Gossner Reinhard Strobel gegen Georg Stabernak und machten Alois Siegner gegen Fahrenschon und Werner Kraus gegen Rainer Stabernak wieder wett. Im Spitzenspiel setzte sich Frank Stocker gegen Arthur Gossner überraschend klar mit 3:0 (11:8, 15:13, 11:6) durch. Erneut recht unglücklich musste sich Wolfgang Rau mit 2:3 gegen Bujok geschlagen geben, doch zwei überaus knappe Erfolge von Alois Siegner (8:11, 11:9, 8:11, 11:8, 11:9) gegen Georg Stabernak und Reinhard Strobel (16:14, 10:12, 7:11,11:6, 11:9) sicherten den letztlich knappen, jedoch verdienten 9:4 Sieg der Einheimischen. Damit schloss die 1. Mannschaft des FC Konzenberg mit 15:5 Punkten und dem 3. Tabellenplatz die Vorrunde recht erfolgreich ab.

30.11.01  SV Münsterhausen I - FC Konzenberg I 9:6

FCK unterliegt nach 5:2 Führung Angstgegner Münsterhausen noch mit 6:9.

(bl). Seine zweite Saisonniederlage musste die 1. Herrenmannschaft des FC Konzenberg beim Angstgegner Münsterhausen hinnehmen. Mitentscheidend für die Niederlage des FCK war, dass im „Hinteren Paarkreuz“ kein einziger Punkt kam. Dabei fing es für den FCK recht vielversprechend an. Rau/Alois Siegner und Stocker/Strobel brachten ihr Doppel nach Hause, Kraus/Franz Siegner mussten sich geschlagen geben. Im Spitzendrittel punkteten Wolfgang Rau gegen Müller und Frank Stocker gegen Gassner. Zwar unterlag Reinhard Strobel gegen Atzkern, doch Alois Siegner gewann gegen W. Seitl knapp mit 3:2 und der FCK führte mit 5:2. Doch plötzlich drehte sich das Match, der FCK musste fünf Niederlagen in Folge einstecken und Münsterhausen führte mit 7:5. Franz Siegner gegen Uwe Seitl, Werner Kraus gegen Holzer, Frank Stocker gegen Müller, Wolfgang Rau gegen Gassner und Alois Siegner gegen Atzkern mussten sich teilweise recht unglücklich geschlagen geben. Noch einmal keimte Hoffnung auf, als Reinhard Strobel seinen Widersacher sicher niederhielt. Doch Werner Kraus (2:3) und Franz Siegner konnten die Niederlage des FCK nicht mehr verhindern. Damit büßte der FCK zwei wertvolle Punkte auf das Spitzenduo Günzburg II und Langenneufnach ein.

23.11.01  TTC Memmenhausen II - FC Konzenberg I 6:9

Der FC Konzenberg nimmt auch die schwere Hürde in Memmenhausen

(bl). Einen etwas glücklichen Sieg landete die 1. Mannschaft des FCK in Memmen- hausen. Nach den Doppeln stand es 2:1 für die Einheimischen. Rau/Alois Siegner und Kraus/ Franz Siegner mussten sich 2:3 geschlagen gegen, Stocker/Strobel gewannen 3:2 gegen Brandl/Leitenmayer. Durch 3:2 bzw. 3:0 Erfolge von Wolfgang Rau über Sirch und Frank Stocker über Niederreiner Josef führte erstmals der FCK. Bis zum 6:6 war das Match völlig ausgeglichen. Alois Siegner gegen Leitenmayer, Werner Kraus gegen Niederreiner Emil und Frank Stocker gegen Sirch (3:2 im fünften Satz nach 0:2 Rückstand) punkteten für Konzenberg, doch Reinhard Strobel, Franz Siegner, Wolfgang Rau und Alois Siegner mussten sich geschlagen geben. Reinhard Strobel gegen Leitenmayer, Werner Kraus gegen Stärke und Franz Siegner gegen Niederreiner Emil stellten dann den etwas glücklichen 9:6 Erfolg für den FCK sicher.

17.11.01  SC Ichenhausen I - FC Konzenberg I 8:8

(bl). Einen Tag nach dem Sieg gegen Tabellenführer Günzburg II erhoffte sich der FCK auch in Ichenhausen einen Erfolg. Zunächst lief alles nach Plan. Nach einer knappen 3:2 Niederlage von Rau/Alois Siegner gegen Köttel/Weber folgten Siege von Stocker/Strobel, Kraus/Franz Siegner im Doppel sowie von Frank Stocker und Wolfgang Rau (jeweils 3:2). Doch durch Niederlagen von Reinhard Strobel gegen Necan, Alois Siegner (2:3 und damit 1. Saisonniederlage!) gegen Kreißl, Franz Siegner gegen Kirschner glich der SCI zum 4:4 aus. Zwei Zähler der erfolgreichsten FCK-Spielern Frank Stocker gegen Köttel und Werner Kraus gegen Schnabel brachte den FCK wieder mit 6:4 in Front. Durch Niederlagen von Wolfgang Rau gegen Weber, Alois Siegner gegen Necan und Reinhard Strobel gegen Kreißl geriet der FCK mit 6:7 in den Rückstand. Routinier Werner Kraus glich mit einen 3:O-Erfolg über Kirschner aus, doch nach einer erneuten unglücklichen 2:3-Niederlage von Franz Siegner führte Ichenhausen mit 8:7. Das Schlussdoppel musste die Entscheidung über Niederlage oder Remis entscheiden. Hier setze sich Stocker/Strobel gegen Köttel/Weber klar durch und sicherten somit das Remis für Konzenberg.

16.11.01  FC Konzenberg I - Vfl Günzburg II 9:5

(bl) Eine kleine Sensation vollbrachte die 1. Mannschaft des FCK in der 1. Kreisliga gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten Günzburg II. Mit 9:5 landeten die Einheimischen dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen nie erwarteten Sieg. Nach den Doppeln stand es 2:1, Stocker/Rau, sowie Kraus/Franz Siegner punkteten sicher, Alois Siegner/ Götz mussten sich geschlagen geben. Souveräne 3:0 Erfolge von Frank Stocker gegen Kattai, Alois Siegner gegen Häge und Werner Kraus gegen Lorenz bei einer Niederlage von Wolfgang Rau brachten den FCK mit 5:2 in Front. Durch Niederlagen von Franz Siegner (8:11 im 5. Satz) und Alex Götz kam der VFL wieder auf 5:4 heran. Einen Krimi gab es im Spitzenduell, nach einem 0:2 Rückstand riss Frank Stocker gegen Madel das Ruder noch herum und siegte mit 3.2. Nach einer Niederlage von Wolfgang Rau und Erfolgen von Siegner Alois gegen Lorenz sowie Werner Kraus gegen Häge blieb es Franz Siegner vorbehalten mit einem 3:1 Erfolg gegen Schymik den 9:5 Sieg des FCK sicherzustellen.

26.10.01  FC Konzenberg I - SV Unterknöringen III 9:0

(fs). Gut erholt von der 2:9 Auswärtspleite in Langenneufnach zeigte sich der FCK gegen den SVU. In der Aufstellung Frank Stocker, Wolfgang Rau, Alois Siegner, Reinhard Strobel, Werner Kraus und Franz Siegner kam der FCK zu einem 9:0 Kantersieg. Mit 8:2 Punkten kann man nun beruhigt in die kommenden schweren Spiele gehen.

12.10.01  SpVgg Langenneufnach – FC Konzenberg 9:2

(fs) Beim Auswärtsspiel in Langenneufnach kassierte der FCK nach einer desolaten Vorstellung völlig zurecht mit 2:9 die erste Saisonniederlage. Lediglich Alois Siegner erreicht Normalform und konnte seinen Gegner deutlich mit 3:1.Außerdem gewann er mit Wolfgang Rau auch sein Doppel. Der FCK spielte mit Frank Stocker, Wolfgang Rau, Alois Siegner, Reinhard Strobel, Werner Kraus und Franz Siegner.

05.10.01 FC Konzenberg I - SV Ettenbeuren I 9: 1

(bl) Die 1. Herrenmannschaft hatte mit Aufsteiger SV Ettenbeuren wenig Mühe. Bereits in den Eingagsdoppeln dominierten die Einheimischen mit Frank Stocker/Reinhard Strobel, Wolfgang Rau/ Alois Siegner und Werner Kraus/Alois Siegner klar.
Frank Stocker, Wolfgang Rau, Alois Siegner , Reinhard Strobel und Werner Kraus erhöhten auf 8:0. Den Ehrenpunkt an die Gäste gab Franz Siegner mit einer 2:3-Niederlage ab. Den Schlusspunkt zum 9:1-Erfolg setze Frank Stocker durch einen klaren 3:0-Erfolg. Damit ist der FCK zusammen mit Günzburg II in der 1. Kreisliga weiter ohne Punktverlust an der Tabellenspitze.

28.09.01  SV Mindelzell - FC Konzenberg I 7:9

(fs) Im zweiten Punktspiel dieser Saison musste der FCK zum SV Mindelzell reisen. Dass diese Aufgabe ungleich schwerer werden würde als die Heimpartie gegen den TSV Burgau II war von vornherein klar. Außerdem musste das Team auf Reinhard Strobel verzichten, so dass Jutta Wiedemann zu Ihrer Saisonpremiere kam. Nachdem Frank Stocker/Jutta Wiedemann nach einem schwachen Spiel gegen Schwarz/Pauker unterlagen konnten Wolfgang Rau/Alois Siegner mit einem hauchdünnen 3:2 Erfolg (11:9 im fünften Satz) gegen das Mindelzeller Spitzendoppel Rothermel/Heinz den Ausgleich herstellen. Werner Kraus/Franz Siegner hatten ihre Gegner nach verlorenem 1. Satz deutlich im Griff und brachten den FCK erstmalig in Führung. Der an diesem Abend wieder einmal vorzüglich agierende Wolfgang Rau konnte seinen Gegner Rothermel mit 11:9 im fünften Satz niederkämpfen, während Stocker wieder einmal seinem GegnerHeinz mit 2:3 unterlag. Dem deutlichen Sieg von Alois Siegner gegen Pauker folgten zwei deutliche Niederlagen von Kraus (0:3) und Franz Siegner (1:3) sowie eine knappe 2:3 Niederlage von Jutta Wiedemann zum 4:5 aus Sicht des FCK. Stocker hielt mit einem deutlichen 3:0 Erfolg gegen Rothermel die Gäste im Spiel, postwendend jedoch musste sich Wolfgang Rau trotz einer starken Leistung gegen Heinz geschlagen geben. Ausschlaggebend für den 3:1-Sieg (11:9/9:11/13:11/11:9) des Mindelzellers war vor allem dessen Glück - bezeichnend der 3. Satz als ihm insgesamt 8 Kanten- oder Netzbälle zum 13:11 verhalfen!.
Einem weiteren souveränen Sieg von Alois Siegner folgte die prompte Niederlage von Kraus zum 6:7. Nun schienen dem FCK die Felle davon zu schwimmen, doch Franz Siegner gelang der erste Saisonerfolg und Ersatzfrau Jutta Wiedemann konnte die Nummer 6 der Gastgeber mit 3:1 niederhalten. Mit einer 8:7 Führung ging der FCK nun ins Schlussdoppel und ein Zähler war bereits sicher. In diesem Schlussdoppel konnten dann Frank Stocker/Jutta Wiedemann ihre enttäuschende erste Doppelpartie wettmachen und zeigten gegen die Mindelzeller Spitzenspieler Rothermel/Heinz hervorragendes Tischtennis. Lediglich im dritten Satz hatten Sie einen Durchhänger und siegten verdient mit 3:1 Sätzen (11:6/11:7/7:11/11:7).
Letztendlich siegte der FCK in einem spannenden Speil nach 3 1/4 Stunden Spielzeit etwas glücklich mit 9:7(33:31 Sätze). Mit diesem Erfolg steht der FCK nach zwei Spieltagen mit 4:0 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz und kann so etwas beruhigter in das bedeutende Spiel gegen den Aufsteiger SV Ettenbeuern (Freitag, 5.10.2001 - 20 Uhr in Konzenberg) gehen.

22.09.01  FC Konzenberg - TSV Burgau II 9:2

(fs) Gegen den TSV Burgau II konnte der FCK in seiner Bestbesetzung Frank Stocker, Wolfgang Rau, Alois Siegner, Reinhard Strobel, Werner Kraus und Franz Siegner antreten, währenddessen die Markgräfler auf Ihren Spitzenspieler Heiner Wogurek verzichten mussten.
In den Eingangsdoppeln konnten Stocker/Strobel noch relativ deutlich mit 3:1gewinnen, während Rau/Siegner Alois gegen Schiefer/Schuster sowie Kraus/Siegner Franz gegen Borge/Efe eine gehörige Portion Glück benötigten, um Ihre Spiele knapp mit 3:2 für sich zu entscheiden.
Im Spitzenpaarkreuz besorgten dann Stocker gegen Lenz sowie Rau gegen Schiefer mit glatten 3:0 Erfolgen eine beruhigende 5:0 Führung. Mit dieser Führung im Rücken gelang es schliesslich Alois Siegner nach einem 0:2-Satzrückstand die Partie zu seinen Gunsten zudrehen! Der an diesem Abend gut agierende Franz Schuster schaffte den ersten Punktgewinn für den TSV Burgau. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Kraus gegen den Burgauer Youngster Efe die Oberhand behielt und Franz Siegner deutlich gegen Borge unterlag. Schliesslich war es Stocker und Rau vorbehalten mit klaren Siegen den 9:2 Endstand herzustellen.