Spielberichte 2007/08:    1. Herrenmannschaft

 

Rückrunde:

 

 Spielberichte 2007/2008:    1. Mannschaft

Rückrunde der Saison 2007 / 2008
 
18.04.08
 TSV Königsbrunn – FC Konzenberg   7:9

Die Saison endet so wie sie begann – 9:7 Auswärtserfolg

(fst). Zum Saisonabschluss musste der FCK nochmals auf Reisen gehen. Beim TSV Königsbrunn kam man in einem Spiel um die goldene Ananas zu einem 9:7 Erfolg und endete damit wie sie begann. Und die Partie verlief auch vergleichbar. Am Anfang lag man hinten und es sah zunächst nicht nach einem Erfolg aus, doch Dank einer Vielzahl an gewonnenen Fünf-Satz-Partien (5 von 6 Spielen gingen an den FCK) wurden zwei Punkte eingesackt. Eifrigste Punktesammler war Spitzenspieler Alex Wührer, der zwei Einzelpunkte sowie zwei Punkte im Doppel mit Frank Stocker beisteuerte. Einen blendenden Tag hatte auch Joachim Kuffner, der ebenfalls 2 Einzelsiege beitrug. Je einen Zähler holten, Stocker, Frank Rauner sowie Aolis Siegner, der leider sein zweites Einzel wegen Verletzung nicht mehr antreten konnte. Gute Besserung, Luis!

Volker hatte leider Ladehemmung gestern……. 
 
11.04.08
 FC Konzenberg – TSV Dinkelscherben   9:2

Der Wahnsinn ist perfekt – FCK feiert mit Sieg sensationell die Meisterschaft

(fst): Sein letztes Heimspiel der Runde bestritt der FCK gegen den TSV Dinkelscherben. Mit 9:2 feierte der FCK einen sicheren Erfolg und konnte damit bereits vor dem letzten Spiel in Königsbrunn die Meisterschaft feiern. Und dieser Erfolg ist schlichtweg als sensationell einzuordnen, denn vor der Runde gab es nur ein Ziel. Man wollte als Aufsteiger einfach nur den Klassenerhalt schaffen.

Die Doppel verliefen zunächst sehr ausgeglichen. Nur Wührer/Stocker kamen gegen Schaller/Geh zu einem klaren Erfolg. Die beiden anderen Doppel mussten über die volle Distanz gehen und beide verliefen nach dem gleichen Muster: Ein Tandem legte eine 2:0 Satzführung vor, btrachten den Vorsprung aber nicht ins Ziel. Siegner/Rauner machten den 2. FCK-Punkt, während Kuffner/Kastl unterlagen.

In den Einzeln dominierte dann der FCK und mit Punkt für Punkt wuchs das Wissen, dass der Meistertitel nach Konzenberg geht. Wührer (2), Stocker (2), Siegner, Kastl und Kuffner siegten. Nur Rauner musste sich seinem starken Gegner Fischer geschlagen geben.
 
28.03.08
 FC Konzenberg – TSG 1889 Augsburg-Hochzoll II   9:5

Riesenschritt Richtung Meisterschaft

(fst). Im Spitzenspiel der Liga traf der FCK auf den Tabellenzweiten TSG Augsburg-Hochzoll und wollte unbedingt Revanche nehmen für die knappe 6:9 Niederlage der Vorrunde. Das Vorhaben konnte dann auch in die Tat umgesetzt werden und mit dem 9:5 Erfolg ging man einen riesigen Schritt Richtung Meisterschaft. Denn bei 2 noch ausstehenden Spielen hat der FCK nun 3 Zähler Vorsprung auf seinen schärfsten Verfolger.

Fast wäre die Partie schonnach den Eröffnungsdoppeln bereits vorentschieden gewesen. Alexander Wührer/Frank Stocker sowie Alois Siegner/Frank Rauner hatten zwei überzeugende 3:0 Erfolge verbucht und Volker Kastl/Joachim Kuffner waren drauf und dran sich wieder einmal als Doppel-1-Killer zu bestätigen. Doch keinen ihrer vielen Matchbälle konnten sie verwandeln und so unterlag man doch noch 16:18 in Durchgang 5. In den Einzeln lief es dann hervorragend, denn Stocker und Kastl konnten sich zu Beginn der Einzelserie jeweils knapp in durchsetzen und das beflügelte die Einheimischen. Ein überzeugender Spitzenspieler Wührer mit 2 Zählern, sowie Kuffner und Rauner erhöhten bis auf 8:2.Erst dann kam der Gast aus Hochzoll nochmals in Schwung, denn Stocker vergab mehrere Matchbälle gegen Hartinger, Kastl verlor auch in fünf Sätzen und Siegner war erneut auf verlorenem Posten. Als dann Kuffner bereits ebenfalls mit 0:2 Sätzen hinten lag, schien es nochmals eng zuwerden. Doch dann drehte er das Match und machte den Sack endgültig zum 9:5 zu.
 
14.03.08
 FC Konzenberg – DJK Augsburg Hochzoll   9:0

FCK zurück in der Spur

(fst). Keine Mühe hatte der FC Konzenberg gegen den Tabellenvorletzten DJK Augsburg Hochzoll. Die Stammformation kam zu einem lockeren 9:0 Erfolg und gestattete den Gästen nicht einmal den Ehrenpunkt. Nach langer Durststrecke gingen auch die Fünfsatzpartien(insgesamt vier Spiele) an den Gastgeber.
 
12.03.08
 TTC Friedberg – FC Konzenberg   9:1

1:9 Debakel in Friedberg

(fst). Mit einer deftigen 1:9 Packung kehrte der FCK vom Auswärtsspiel gegen den TTC Friedberg heim. Verantwortlich für das Debakel war, dass einfach die knappen Spiele nicht zu unseren Gunsten entschieden werden konnten. So täuscht denn auch das Endresultat über den mehr als 2 ½ stündigen Spielverlauf hinweg. Das Spiel war wesentlich enger als es das Endergebnis vermuten lässt. Bis zum 5:0 Zwischenstand gab es vier bittere Fünf-Satz-Niederlagen: Volker Kastl/Joachim Kuffner vergaben in Satz 1 drei Satzbälle; Alexander Wührer/Frank Stocker (gegen das Friedberger Topdoppel Bernhard Lindner/Olaf Nilson) verloren Satz 1 mit 14:16 und hatten im vierten Satz Matchball; Alois Siegner/Frank Rauner lagen in Durchgang 5 noch 8:5 vorne; Wührer hatte gegen den stark spielenden Nilson Matchball. Doch Zählbares wollte nicht gelingen. Siegner sorgte zwar dann für den Ehrenpunkt, doch für eine Wende war es da bereits zu spät und der Widerstand gebrochen.

Am Freitag gilt es gegen die DJK Hochzoll diese Scharte auszuwetzen! Kopf hoch, Jungs!
 
07.03.08
 FC Konzenberg – SSV Bobingen   9:4

FCK bleibt zu Hause eine Macht – 9:4 gegen die Bobinger Siedler

(fst). Nach dem Spiel der Vorwoche beim TSV Bobingen musste der FCK zu Hause gegen den SSV Bobingen ran. Nachdem bei den Siedlern u.a. mit Jochen Kienle die etatmäßige Nummer 3 ausfiel, dachte man, dass die Partie eine klare Angelegenheit werden würde.

Am Ende stand zwar dann zwar der erwartete 9:4 Erfolg, doch bis zum Stande von 6:4 war die Partie offen. Bis dahin hatten der sehr überzeugende Alexander Wührer (2), Joachim Kuffner, sowie die Doppel Wührer/Stocker und Alois Siegner/Frank Rauner für fünf klare FCK-Zähler gesorgt. Lediglich der sechste Punkt von Frank Stocker gegen Benjamin Kugelmann ging in fünf hart umkämpften Sätzen an den Konzenberger. Kurios, alle Zähler der Siedler stammten aus sehr knappen Fünf-Satz-Erfolgen. Das zweite Spiel des Tages von Stocker gegen Tobias Kugelmann sollte dann für die Vorentscheidung sorgen. Einen 0:2 Satzrückstand (10:12, 12:14) konnte er zunächst ausgleichen, doch bei 7:9 in Satz 5 roch es bereits nach dem fünften Bobinger Zähler aus. Dann aber gelangen ihm vier Punkte in Folge zum 11:9. Anschließend machten Kastl gegen Andreas Bissle sowie Siegner gegen Robert Merkle jun. mit zwei sicheren Erfolgen den Sack zu.
 
29.02.08
 TSV Bobingen – FC Konzenberg   9:6

Zweite Saisonniederlage für FCK fällt hauchdünn aus

(fst). Im ersten Auswärtsspiel der Rückrunde musste der FCK beim heimstarken TSV Bobingen ran. In einem fast vierstündigen Marathonmatch schrammte man nur um eine Winzigkeit an einer Punkteteilung vorbei.

Beim Stande von 8:6 für die Bobinger hatte das Schlussdoppel Alexander Wührer/Frank Stocker bereits einen glatten 3:0 Erfolg gegen Christian Emesz/Berthold Grund eingefahren, als Frank Rauner gegen Klaus-Peter Hainz noch das letzte Einzel des Tages bestritt. Und dieses Spiel spiegelte den dramatischen Verlauf der gesamten Abends wieder. Bei einer 2:1 Satzführung schien der Konzenberger obenauf, Doch Satz 4 ging mit 11:1 an Hainz und im Entscheidungssatz führte er ebenfalls bereits mit 6:2. Rauner gelang nach einer Auszeit nochmals der Konter und ging mit 9:7 in Front, doch anschließend wollte ihm kein Punktgewinn mehr gelingen.

Zu Beginn der Partie hatten die Doppel Wührer/Stocker sowie Alois Siegner/Frank Rauner gepunktet. Das Vordere Paarkreuz mit 3 Zählern (Wührer 2, Stocker 1) erfüllte die Erwartungen. Mitentscheidend für die Niederlage war, dass in den anderen beiden Paarkreuzen nur 1 Zähler heraussprang. Volker Kastl hatte Dominik Grund in 5 Sätzen bezwungen. 
 
22.02.08
 FC Konzenberg – SV Ried   9:0

Konzenberg überrollt den Gast aus Ried

(fst). In der 3. Bezirksliga Mitte musste der FCK gegen den Tabellenachten SV Ried ran. In der Vorrunde kam man bei den Riedern über ein mehr als glückliches Remis nicht hinaus und so hatte man sich auf ein spannendes und knappes Match eingestellt. Doch dann kam es ganz anders. Die in Bestbesetzung angereisten Rieder brachten kein Bein auf die Erde und wurden am Ende mit der Höchststrafe 9:0 auf die Heimreise geschickt.

Für den FCK kamen zum Einsatz Alexander Wührer, Frank Stocker, Volker Kastl, Alois Siegner, Joachim Kuffner und Frank Rauner. Einen glänzenden Einstand feierte dabei Neuzugang Kuffner, der mit seinem Partner Kastl das Rieder Spitzendoppel Franz Schauer/Niranjan Kanagasundaram niederkämpfte. Da auch Wührer/Stocker und Siegner/Rauner zwei klare Erfolge verbuchten war bereits nach den Doppeln eine Vorentscheidung gefallen.
 
08.02.08
 FC Konzenberg – TSV Haunstetten II   9:0

(fst). Zu 2 Punkten am grünen Tisch kam der FC Konzenberg. Vier Tage vor dem ersehnten Start in die Rückrunde sagte der TSV Haunstetten II die Partie wegen Spielermangels ab.

Die Premiere von Neuzugang Joachim Kuffner, der in der Rückrunde Reinhard Strobel ersetzen wird, ist damit zunächst verschoben.
 
 

Vorrunde der Saison 2007 / 2008

 
 
14.12.07
 DJK Augsburg-Hochzoll – FC Konzenberg   3:9

FCK zementiert Rang 2 – 15:3 Punkte nach Abschluss der Vorrunde

(fst). Bei der abstiegsgefährdeten DJK Augsburg-Hochzoll kam der FCK zum Abschluss der Vorrunde zu einem ungefährdeten 9:3 Sieg. Mit diesem Sieg zementierten die Konzenberger ihren 2. Rang und bleiben schärfster  Verfolger des ungeschlagenen Spitzenreiters TSG Augsburg-Hochzoll II, zumal der bis dahin schärfste Konkurrent TTC Friedberg unter der Woche gleich 3 Zähler einbüßte.

Bis zum 4:3 Zwischenstand war kaum ein Unterschied zwischen Abstiegskandidat und Spitzenteam zu erkennen und eine enge Partie schien sich wieder einmal anzubahnen. Doch danach gaben die Gäste mächtig Gas und sechs deutliche Siege folgten zum Endstand. Punkte FCK: Alex Wührer/Frank Stocker, Alois Siegner/Frank Rauner, Alex Wührer (2), Frank Stocker (2), Reinhard Strobel, Volker Kastl und Frank Rauner.

„Es läuft bei uns momentan phänomenal. Wenn es in der Rückrunde ebenso fantastisch weitergeht, dürfen wir als Aufsteiger sogar vom Aufstieg träumen“ zog Kapitän Frank Rauner eine mehr als zufriedenstellende Bilanz zum Vorrundenende.
 
07.12.07
 FC Konzenberg- TSV Königsbrunn   9:7

Der FCK hat ein neues Lieblingsresultat: 9:7!!! – Auch das 3. Heimspiel endet so…

(fst): Gegen den zur Spitzengruppe zählenden TSV Königsbrunn musste der FCK ohne Stammkraft Volker Kastl ran. Am Ende lautete es wieder einmal 9:7 für den FCK, der damit die Chance auf Rang 2 in der Vorrunde wahren konnte, während die Königsbrunner vorläufig das Thema Aufstieg bei Seite legen können.

Wie die Feuerwehr legte man in den Doppeln los. Dem erwarteten 3:0-Sieg von Alexander Wührer/Frank Stocker folgte ein sensationeller 3:0 Erfolg der erstmals zusammen spielenden Reinhard Strobel und Werner Kraus gegen das Königsbrunner Einser-Doppel Christian Schupp/Christopher Wild. Und ehe sich die Gäste umsahen, lagen sie bereits vorentscheidend mit 2:6 im Rückstand. Wührer, Stocker, Strobel und Frank Rauner waren erfolgreich. Als dann ausgerechnet Spitzenmann Wührer in seinem zweiten Einzel gegen Schupp patzte, wurde es nochmal eng. Der an diesem Abend hervorragend agierende Stocker mit einem 3:0 Erfolg gegen Joseph Pech und Alois Siegner mit einem 3:2 Erfolg gegen Jürgen Bauer sorgten für Zähler Nummer 7 und 8. Als dann Kraus nach Matchbällen in fünf Sätzen gegen Stefan Lang unterlag, musste bereits zum fünften Mal in dieser Saison das Konzenberger Schlussdoppel Wührer/Stocker ran. Mit einer soliden und überzeugenden Leistung gegen Schupp/Wild sorgten sie für den 9:7 Endstand und erhöhten damit ihre Saisonbilanz auf nunmehr 13:0.

Wir haben uns sehr gefreut über unsere Gäste aus Königsbrunn, die trotz der Niederlage bei uns einkehrten. Bedanken möchte ich mich nochmals für die leckere Flasche Schnaps der Familie Pech, die wir noch gemeinsam niedermachten. Wir freuen uns auf das Rückspiel bei Euch.
 
16.11.07
 TSG 1889 Augsburg-Hochzoll II – FC Konzenberg   9:6

Erste Saisonniederlage des FCK

(fst). Im 7. Spiel der Saison musste der FCK beim Tabellenführer TSG Augsburg-Hochzoll II die erste Niederlage einstecken. Erstmalig war das Glück nicht auf Seiten der Konzenberger und so wurde man mit einem 6:9 aus der kleinen TSG-Sporthalle auf die Heimreise geschickt. Ein Remis wäre durchaus in Reichweite gewesen.

Ausschlaggebend für die Niederlage war bereits der Start in den Doppeln. Volker Kastl/Reinhard Strobel spielten hervorragend gegen Reiner Bobinger/Hans-Günther Pentz, aber den 10:6 Vorsprung im entscheidenden Satz gaben sie noch her. Und auch Frank Rauner/Alois Siegner verloren bei ihrer Drei-Satz-Niederlage unglücklich mit 11:13, 10:12 und 10:12. Und ehe man sich versah, lag der FCK bereits vorentscheidend mit 2:7 in Rückstand und eine hohe Niederlage drohte. Bis dahin punkteten lediglich Alexander Wührer/Frank Stocker sowie Wührer. Erst dann bliesen die Konzenberger zur Aufholjagd. Erneut Wührer sowie Stocker, Siegner und Kastl kämpften den FCK bis zum 6:8 heran, doch es sollte nicht mehr ganz reichen. Denn Strobel stand auch in seinem zweiten Einzel auf verlorenem Posten und auch Rauner war chancenlos gegen Pentz.
 
09.11.07
 FC Konzenberg – TTC Friedberg   9:7

FCK entzaubert den Titelfavorit

(fst). Im Spitzenspiel traf der FCK auf den Topfavoriten der Liga TTC Friedberg. In einem Tischtennis-Thriller siegte der FCK aufgrund einer hervorragenden Mannschaftsleistung verdient mit 9:7. Mit fast unglaublichen 11:1 Zählern kann das Thema Nichtabstieg eigentlich ad acta gelegt werden und ein neues Saisonziel ausgegeben werden: „Vorne mitspielen und die anderen Teams weiterhin ärgern“.

Bis zum Schluss konnte sich kein Team mit mehr als einem Zähler entscheidend absetzen. Alexander Wührer/Frank Stocker hatten dann das Friedberger Spitzengespann Bernhard Lindner/Olaf Nilson in einem begeisternden und hochklassigen Match mit 3:1 im Griff und bereits das Unentschieden gesichert, während Frank Rauner noch gegen Frank Gruber spielte. Diesen psychologischen Vorteil nutzte dann Rauner im entscheidenden fünften Satz und kämpfte seinen Gegner nieder.

Ansonsten war es ein Abend der Premieren: Wührer bezog nach 50 Siegen zuvor gegen Bernhard Lindner seine erste Punktspielniederlage im FCK-Dress. Alois Siegner fügte Hoksch die erste Niederlage zu und auch das Friedberger Doppel war bis dato ohne Makel.

FCK-Punkte: Wührer, Stocker, Reinhard Strobel, Siegner (2), Rauner (2) sowie Wührer/Stocker (2)  
 
07.11.07
 TSV Haunstetten II – FC Konzenberg   5:9

FCK rückt durch Sieg beim Tabellenletzten auf Rang 2

(fst). Zu einem ungefährdeten 9:5 kam der FCK beim Mitaufsteiger TSV Haunstetten II. Dadurch rückte der FCK mit 9:1 Zähler auf Rang 2 vor und nur das schlechtere Spielverhältnis trennt vom Platz an der Sonne. Die Einheimischen übernahmen dadurch die Rote Laterne.

Ausschlaggebend für den Gästeerfolg war ein in Topform agierender Spitzenmann Alexander Wührer sowie das Hintere Paarkreuz um Frank Rauner und Volker Kastl. Wührer deklassierte seinen ersten Gegner Mödinger geradezu und im Spitzenspiel gegen den bis dato ebenfalls ungeschlagenen Frank Elseberg war er bis in die Haarspitzen motiviert, behielt mit 3:1 die Oberhand und ebnete so den Weg für den Gästeerfolg.

Ebenso überzeugend trat auch das Hintere Paarkreuz auf und war in seinen drei Partien weit von einem Satzverlust entfernt. Kastl schraubte dabei durch 2 Siege seine Bilanz auf 6:1 Siege. Die weiteren FCK-Zähler ergatterten Frank Stocker, Alois Siegner sowie die Doppel Stocker/Wührer und Siegner/Rauner.
 
26.10.07
 FC Konzenberg – TSV Bobingen   9:7

FCK sorgt weiterhin für Furore – Erfolg gegen Tabellenführer im 1. Heimspiel

(fst). Weiterhin für Furore sorgt der FC Konzenberg in der 3. Bezirksliga Mitte der Herren. Gegen den TSV Bobingen, bis dato Tabellenführer der Liga, kam der FCK im ersten Heimspiel der Saison zu einem verdienten 9:7 Erfolg In den Matches davor erwiesen sich die Konzenberger als Fünf-Satz-Könige. Dies änderte sich an diesem Abend, denn die Bilanz erwies sich mit 4:3 fast ausgeglichen.

Dafür konnte der FCK diesmal mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugen und alle Mannen steuerten mindestens einen Zähler zum Erfolg bei. Fast ausgeglichen und äußerst spannend verlief dann auch das Spiel gegen die Bobinger. „Eure Spiele sind nichts für schwache Nerven“ war der Kommentar unter den Zusehern.

Bezeichnend dafür war das Spitzeneinzel zwischen Alexander Wührer und Christian Emesz, in dem hochklassiger Tischtennissport mit langen Ballwechseln den zahlreichen Zusehern geboten wurde. Satz Nr. 3 drehte er nach 3:8 Rückstand mit acht Punkten in Folge noch um. Im Entscheidungssatz machte er aus einem 1:4 einen 10:5 Vorsprung, um dann doch erst in der Verlängerung zu siegen. Es war sein zweiter Einzelerfolg an diesem Abend. Je ein Erfolg gelangen Frank Stocker, Reinhard Strobel, Alois Siegner, Volker Kastl und Frank Rauner. Das Spitzendoppel des FCK mit Alexander Wührer/Frank Stocker war auch an diesem Abend nicht zu besiegen und holte zwei Erfolge. Sie bauten damit ihre makellose Bilanz nun auf 7:0 aus.
 
19.10.07
 SV Ried - FC Konzenberg   8:8

Die Fünf-Satz-Serie des FCK hält an – erneut keine Niederlage

(fst). Erneut um Mitternacht endete die Auswärtspartie Nr. 3 des FC Konzenberg und abermals ging man nicht als Verlierer von den Platten. Nach einem nervenaufreibenden Match trennte man sich 8:8 Remis, nachdem es schon fast ausweglos nach einer Niederlage aussah. Volker Kastl lag nach 2:0 Satzführung bereits im Entscheidungssatz mit 5:10 in Rückstand und eine 6:9 Niederlage schien besiegelt. Doch dann drehte er unglaublich noch das Match mit 12:10 und war damit Wegbereiter für das mehr als schmeichelhafte Remis.

„Gott scheint wohl ein Konzenberger zu sein. Auf unsere Seite war er jedenfalls nicht!“ meinte der sichtlich enttäuschte Gästespieler Niranjan Kanagasundaram und dachte dabei wohl an die leichtfertig vergebenen Chancen der Gastgeber. Er selbst verpasste eine gegen Frank Stocker. Nach einem 9:6 Vorsprung in Satz 5 gelang ihm kein Punkt mehr und zog mit 9:11 den Kürzeren. Wie bereits in den Vormatches vermochte der Gast immer wieder den Kopf aus der Schlinge zu ziehen und fast ausweglose Situationen zu nutzen. So wurden erneut vier Fünf-Satz-Matches mit dem knappsten aller möglichen Resultate (9:11 bzw. 10:12) zu eigenen Gunsten entschieden.

„Solch ein Spiel erlebt man wohl nur alle zehn Jahre einmal“ meinte Spitzenakteur Alexander Wührer. Das überragende Spitzenpaarkreuz mit ihm und Frank Stocker war an diesem Abend nicht zu besiegen. Es steuerte neben den beiden Zählern des überzeugenden Kastl die restlichen 6 Zähler (4 Einzel sowie 2 Doppel) bei. Nicht in Tritt kamen an diesem Abend Alois Siegner, Reinhard Strobel und Frank Rauner.
 
12.10.07
 TSV Dinkelscherben – FC Konzenberg   1:9

Konzenberger „Fünf-Satz-Könige“ mit Kantersieg

(fst). Mehr als rund läuft es derzeit beim FCK. Beim TSV Dinkelscherben lancierte man einen vor allem in der Höhe überraschenden 9:1 Kantersieg. Mit nun 4:0 Punkten steht der FCK überraschend in der Spitzengruppe der Liga.

„Es ist beeindruckend zu sehen, welche Kampfkraft und Siegeswillen die Konzenberger in die Waagschale werfen.“ meinte ein Zuseher während der Begegnung. Neben dem Siegeswillen scheint den FCK momentan auch ein unglaubliches Nervenkostüm zu haben. Wie bereits in der Partie beim SSV Bobingen gingen vier Fünf-Satz-Matches an den FCK. Lediglich das Doppel Reinhard Strobel/Volker Kastl musste sich zu Beginn in fünf Durchgängen gegen Klaus Schaller/Werner Geh geschlagen geben. Für die FCK-Punkte sorgten Frank Stocker/Alexander Wührer, Alois Siegner/Frank Rauner, Alexander Wührer (2), Frank Stocker, Alois Siegner, Reinhard Strobel, Volker Kastl und Frank Rauner.
 
28.09.07
 SSV Bobingen - FC Konzenberg   7:9

FCK mit gelungener Premiere in der Bezirksliga

(fst) Eine glänzende Feuertaufe feierte der FC Konzenberg in der 3. Bezirksliga Mitte gegen den SSV Bobingen. Exakt Punkt Mitternacht verwandelte der für den erkrankten Volker Kastl kurzfristig ins Team gerückte Josef Strehle seinen 2. Matchball gegen Robert Merkle und markierte damit den Endstand zum 9:7. Zuvor hatten Alexander Wührer/Frank Stocker das Schlussdoppel für sich entschieden und bereits einen Zähler gesichert.

Lange Zeit sah es in dem 4-Stunden-Thriller nach einem Erfolg der Einheimischen aus. Aus einem anfänglichen 2:3 Rückstand hatten sie einen 6:3 Vorsprung gemacht und Benjamin Kugelmann hatte bereits 3 Matchbälle für sich. Doch Spitzenspieler Wührer drehte die Partie noch und läutete damit die Aufholjagd der Gäste ein. „Das ganze Team hat heute überzeugend agiert. Allerdings sind die beiden Zähler auch glücklich, denn wir haben heute alle vier Fünf-Satz-Matches zu unseren Gunsten entschieden. Dies gelingt sicher nicht immer!“ zog Abteilungsleiter Stocker freudig Bilanz. Für die FCK-Zähler sorgten Wührer/Stocker(2), Alois Siegner/Frank Rauner, Wührer (2), Stocker, Siegner, Frank Rauner und Strehle. Reinhard Strobel blieb leider ohne Erfolg!