Spielberichte 2008/09:    1. Herrenmannschaft

 

Rückrunde:

 

 Spielberichte 2008/09:    1. Herren-Mannschaft
 Rückrunde:
06.03.09
 SV Unterknöringen II – FC Konzenberg   9:6

Partie endet wie in der Vorrunde

(fst). Nachdem die Landesliga-Reserve des SVU auf zwei Akteure verzichten musste, rechnete man sich im FCK-Lager vor Spielbeginn die Chance auf mindestens einen Punkt aus. Voll und ganz zu überzeugen wusste wieder einmal das Spitzenduo des FCK Alex Wührer und Frank Stocker, das allein fünf Zähler beisteuerte. Wührer fuhr zwei souveräne Einzelsiege ein und Stocker musste zwar in beiden Einzeln über die volle Distanz gehen, doch waren beide Siege eine sichere Angelegenheit für ihn (auch wenn es der Presseberichterstatter des SVU anders sieht), denn die jeweiligen Sätze gewann er hoch.

Den sechsten Zähler steuerte Volker Kastl mit einem Sieg gegen Mengele bei. Mitentscheidend war die starke Ersatzbank des SVU, die das Fehlen von Akteuren einfach sehr gut kompensieren kann. Hinten war nichts zu machen. Keineswegs enttäuschte dabei Frank Raunerin seinem ersten Match gegen Winterstein und spielte drei Sätze hervorragend und hatte gleich vier Chancen zur 2:1 Satzführung. Am Ende hatte er jedoch ebenfalls das Nachsehen. Kastl und Siegner unterlagen Altmeister Manfred Findler in je fünf Sätzen.
 
27.02.09
 FC Konzenberg –SV Adelsried  9:0

Debakel für Adelsried beim FCK

(ra). In der 2. Tischtennis-Bezirksliga Nord landet der FC Konzenberg mit einem vor allem in der Höhe überraschenden 9:0 gegen den SV Adelsried seinen ersten Heimsieg der Saison. Bereits in den Eingangsdoppeln wurde der Grundstein für den späteren Kantersieg gelegt. Nachdem zunächst  Alexander Wührer/Frank Stocker gewohnt souverän punkteten,  gelang diesmal auch dem Konzenberger „Opferdoppel“ Volker Kastl/Frank Rauner im zehnten Anlauf der lang ersehnte erste Sieg gegen das Adelsrieder Spitzenduo Michael Stadler/Thomas Karl. Danach entschieden auch Alois Siegner/Joachim Kuffner ihr insgesamt fünftes Dreierdoppel für sich zum vorentscheidenden 3:0-Zwischenstand.Konzenbergs nach wie vor ungeschlagener Spitzenspieler Wührer quälte sich gegen Karl im spannendsten Spiel des Abends zu einem 11:8 im Entscheidungssatz, obwohl er am linken Schlagarm aufgrund einer Brandverletzung stark gehandicapt war.

Mit einem starken Auftritt gegen Michael Stadler konnte sich Stocker anschließend für die Niederlage im Hinspiel revanchieren und gewann klar in drei Sätzen.

Ebenfalls in drei Sätzen rang Kastl, der zunächst in jedem Satz deutlich zurücklag, seinen Gegner Andreas Thoma nieder. Mit einem toll herausgespielten 3:0-Erfolg gegen Karl Demharter erhöhte Siegner den Spielstand auf  7:0.

Kuffner lies dann Thomas Stadler nochmal kurz am Ehrenpunkt für Adelsried schnuppern, bevor er dann den Entscheidungssatz souverän mit 11:3 für sich entschied.

Schließlich machte dann Mannschaftkapitän Rauner mit einem ungefährdeten 3-Satz-Sieg gegen Gerhard Reisinger den 9:0-Endstand perfekt.

Nach zuletzt 3 Punkten aus den letzten beiden Spielen freut sich Konzenberg nun auf die beiden Nachbarschaftsderbys am Freitag beim SV Unterknöringen II und in der kommenden Woche gegen den VfL Günzburg.
 
06.02.09
 FC Konzenberg – Post SV Telekom Augsburg IV   8:8

Erster Heimpunkt für FCK

(ra). Nach den Eingangsdoppeln lag der FC Konzenberg wie gewohnt mit 1:2 zurück, da nur das Spitzendoppel Wührer/Stocker punkten konnten. Siegner/Kuffner unterlagen hingegen und auch Kastl/Rauner konnten trotz 2:1 Satzführung das Augsburger Spitzendoppel nicht bezwingen.

Nach einem souveränen Erfolg von Alexander Wührer gegen Peter Stähle verlor Frank Stocker gegen Aydin Tezel unglücklich mit 12:10 im Entscheidungssatz. Zwei klaren Niederlagen von Volker Kastl und Alois Siegner folgte dann ein ungefährdeter Spielgewinn von Joachim Kuffner. Anschließend  musste sich Frank Rauner trotz ansprechendem Spiel Günter Augustin zum 3:6 Zwischenstand beugen.

Im Spitzenduell konnte Wührer bereits zum vierten Mal in dieser Saison einen 0:2 Satzrückstand zum insgesamt achten Fünfsatz-Sieg umbiegen und bleibt damit mit 20:0 Einzelsiegen weiterhin ungeschlagen.

Dieser Sieg war dann auch die Initialzündung zur Konzenberger Aufholjagd.

Zunächst gewann Stocker mühelos gegen Stähle, danach glich Kastl in einer spannenden Partie gegen Hoai Linh Vu zum 6:6 aus. Siegner hatte es nun sogar in der Hand, den FCK auf die Siegerstrasse zu führen, konnte aber letztlich eine 2:0 Satzführung nicht in einen Sieg ummünzen. Auch Kuffner konnte gegen den starken Augustin den erneuten 6:8 Rückstand nicht vermeiden.

Durch einen Pflichtsieg gegen Ersatzmann Klaus Fischer konnte Mannschaftskapitän Rauner endlich einmal das hervorragend harmonierende Spitzendoppel Wührer/Stocker zum Einsatz bringen, die mit einem umkämpften 3:1 Erfolg das letztlich hochverdiente Unentschieden sicherten.
 
24.01.09
 TSV Wertingen – FC Konzenberg   9:6

Konzenberg zementiert Abstiegsplatz

(ra). In den Eingangsdoppeln konnten wieder einmal nur Wührer/Stocker punkten, Kastl/Rauner sowie Siegner/Kuffner verloren hingegen.

Wie bereits in der Vorrunde hatte Konzenberg lediglich im vorderen Paarkreuz ein klares Übergewicht. So konnte der stark spielende Frank Stocker erneut beide Einzel klar zu seinen Gunsten entscheiden. Deutlich mehr Probleme hatte Spitzenspieler Alexander Wührer. Er gewann zwar souverän gegen Achim Dittmann, stand aber gegen seinen „Angstgegner“ Reiner Wiedemann bei einem 4:8 Rückstand im Entscheidungssatz erneut kurz vor seiner ersten Saisonniederlage. Nach einer Auszeit konnte Wührer mit teilweise spektakulären Ballwechseln mit 12:10 bereits sein siebtes Fünfsatz-Match in dieser Saison für sich entscheiden!

Weniger erfolgreich war diesmal die Konzenberger Mitte. Alois Siegner verlor beide Einzel jeweils in vier Sätzen. Volker Kastl hingegen konnte sein Einzel gegen Norbert Weiser in fünf Sätzen gewinnen, war danach aber gegen Fabian Trauner chancenlos.

Entschieden wurde die Begegnung nach einer zwischenzeitlichen 6:5 Führung für Konzenberg dann im hinteren Paarkreuz. Dort verlor Joachim Kuffner sein erstes Einzel gegen Frank Dworschak. Da er sich bereits im Eingangsdoppel aufgrund der fast „sibirischen“ Hallentemperatur eine Zerrung zugezogen hatte, konnte er gegen den Spitzenspieler der Vorrunde Ewald Liebert nicht mehr antreten. Auch Mannschaftskapitän Frank Rauner war gegen Liebert trotz Satzgewinn letztlich ohne reele Siegchance. Gegen Dworschak aber war  der so wichtige siebte Punkt für Rauner zum Greifen nahe. Trotz Führung im Entscheidungssatz verlor Rauner jedoch wie im Hinspiel den fünften Satz denkbar knapp mit 11:9 und besiegelte damit die vermeidbare Konzenberger Niederlage.
 
 Vorrunde:
19.12.08
 SV Adelsried – FC Konzenberg   7:9

Erster Saisonsieg für Konzenberg im Kellerduell

(ra). Im letzten Spiel vor der Winterpause gelingt dem FC Konzenberg mit einem 9:7 Sieg in Adelsried endlich ein Befreiungsschlag nach zuvor sechs Niederlagen in Folge.

Der Grundstein für den ersten Saisonsieg in der Bezirksliga wurde bereits in den Eingangsdoppeln gelegt. Einem 4-Satz-Erfolg von Alexander Wührer/Frank Stocker stand eine 4-Satz-Niederlage von Volker Kastl/Frank Rauner gegenüber. In einem spannenden 5-Satz-Match erkämpfte dann das gut harmonierende Dreier-Doppel Alois Siegner/Joachim Kuffner die psychologisch wichtige Führung für den FCK. Die folgenden vier Paarkreuze endeten jeweils unentschieden. Zunächst wurde Stockers unnötige Niederlage durch eine Galavorstellung von Wührer wettgemacht. In der Mitte stand eine 4-Satz-Niederlage von Siegner und ein überzeugender 4-Satz-Sieg von Kastl zu Buche. Nach einer Schlappe von Rauner konnte der erneut stark agierende Kuffner das im vierten Satz auf der Kippe stehende Match noch in einen 5-Satz-Erfolg umdrehen.

Vorne dann wieder das gewohnte Bild: Wührer lies im Spitzenduell gegen Michael Stadler nichts anbrennen und siegte souverän in drei Sätzen. Damit überwintert Wührer als einziger Spieler im vorderen Paarkreuz ungeschlagen mit einer makellosen Bilanz von 16:0 Einzelsiegen! 

Stocker konnte hingegen auch in seinem zweiten Einzel dem selbst auferlegten Druck nicht standhalten und blieb erneut ohne Satzgewinn. Nachdem Kastl und Siegner in den vergangenen sieben Punktspielen jeweils nur einen einzigen Einzelsieg erzielen konnten, gelang nun ausgerechnet der „Mitte“ der Durchbruch. Zuerst spielte der nicht wiederzuerkennende Kastl seinen Gegner Karl Demharter mit dreimal 11:6 förmlich an die Wand. Danach folgte ein ebenso souveräner 3-Satz-Erfolg von Siegner gegen Andreas Thoma. Dieses ungewohnte Übergewicht im mittleren Paarkreuz bedeutete die komfortable 8:5 Führung für Konzenberg.

Nach klaren 2:1 Satzführungen konnten anschließend weder Kuffner noch Rauner den Siegpunkt für Konzenberg einfahren, wobei Rauner in einem zähen Zeitspiel gegen Erich Stadler diesmal sogar nur ein Pünktchen vom Matchgewinn entfernt war. Doch Pech und Unvermögen klebten auch diesmal am Schläger des Mannschaftskapitäns und so musste trotz einer 6:3 und 10:8 Führung im fünften Satz dann doch noch das Schlussdoppel über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Hier war jedoch Verlass auf Wührer und Stocker, die mit einem ungefährdeten Erfolg in drei Sätzen schließlich den langersehnten ersten Sieg für Konzenberg in der Bezirksliga sicherstellten.
 
12.12.08
 FC Konzenberg – TSV Wertingen   5:9

Konzenberg verliert Schlüsselspiel

(ra). Auch im letzten Heimspiel vor der Winterpause kassieren die ehemals so heimstarken Konzenberger eine durchaus vermeidbare Niederlage gegen TSV Wertingen und verlieren dadurch den Anschluss zu den Nicht-Abstiegsplätzen.

In den Eingangsdoppeln konnte sich wieder einmal nur das Erfolgsduo Alexander Wührer/Frank Stocker in drei Sätzen durchsetzen. Alois Siegner/Frank Rauner hatten bei Ihrer 4-Satz-Niederlage gegen das Wertinger Spitzendoppel Achim Dittmann/....  Weiser durchaus die Chance auf einen Überraschungssieg, hätten dafür aber den ersten Satz bei einer 9:4 Führung nicht mehr verlieren dürfen. Das Ersatzdoppel Ralf Stocker/Reiner Hins verlor hingegen deutlich.

Durch das erneut „bärenstarke“ vordere Paarkreuz mit Wührer und Stocker eroberte Konzenberg die Führung aber postwendend zurück. Nach einer Niederlage von Siegner gegen den überzeugenden Dittmann stand es dann 3:3. Nun folgten zeitgleich die beiden Schlüsselspiele des Abends: Zunächst musste sich Volker Kastl gegen ... Weiser nach einer 5:3 Führung im entscheidenden fünften Satz noch mit 8:11 geschlagen geben. Noch dramatischer der Spielausgang an der Nebenplatte, wo Rauner gegen Frank Dworschak im vierten Satz bei einer 9:6 Führung lediglich zwei Punkte vom dringend benötigten Sieg entfernt war. Anstatt einer durchaus möglichen 5:3 Führung, lag man plötzlich mit 3:5 im Hintertreffen. Ralf Stocker, der für Joachim Kuffner zum Einsatz kam, musste sich trotz grossem kämpferischen Einsatz letztlich mit 1:3 Sätzen geschlagen geben.

Konzenberg konnte durch souveräne Erfolge Ihrer beiden Leistungsträger Wührer (14:0 Einzelsiege) und Stocker (9:9 Einzelsiege) noch einmal auf 5:6 verkürzen. Verdiente Niederlagen von Kastl, Siegner und Rauner besiegelten danach aber die insgesamt vermeidbare Heimpleite.
 
05.12.08
 Post SV Telekom Augsburg IV – FC Konzenberg   9:4

FC Konzenberg chancenlos gegen die vierte Mannschaft des Post SV Telekom Augsburg

(ra). In der 2. Tischtennis-Bezirksliga Nord reiste der FC Konzenberg diesmal zum Post SV Telekom Augsburg IV. Obwohl die Hausherren ohne Ihren verletzten Mannschaftskapitän Erich Trepl antreten mussten, verlor Konzenberg auch in der Höhe verdient mit 4:9 Punkten. Das Unheil nahm schon in den Eingangsdoppeln seinen Lauf, die Konzenberger verloren erstmals in dieser Bezirksliga-Saison alle drei Doppel klar. Sogar das bis dato ungeschlagene Spitzenduo Alexander Wührer/Frank Stocker ging sang- und klanglos gegen Aydin Tezel/Peter Stähle unter. Lediglich im vorderen Paarkreuz konnte Konzenberg mit Wührer und Stocker Akzente setzen. So gewann Wührer zunächst knapp in 5 Sätzen gegen Tezel und danach deutlich gegen Eugen Heinze. Stocker gewann ebenfalls ungefährdet gegen Heinze, war allerdings anschließend gegen Tezel chancenlos. Dem mittleren Paarkreuz um Volker Kastl und Alois Siegner blieb erneut ein Punkterfolg verwehrt. Diesem am nächsten war Siegner, der gegen Günter Augustin nach hartem Kampf nun schon sein sechstes Fünf-Satz-Match in Folge abgeben musste. Im hinteren Paarkreuz stand Frank Rauner gegen den besten Spieler dieses Paarkreuzes Hoai Linh Vu (Bilanz 16:1 Einzelsiege) auf verlorenem Posten. Somit war es wiederum Joachim Kuffner vorbehalten, den letzten Zähler für Konzenberg mit einem souveränen Erfolg in drei Sätzen gegen das 14-jährige Nachwuchstalent Bernhard Schweizer einzufahren. Frustriert stellte Mannschaftskäpitän Rauner nach dem Spiel fest: „ Nach drei äußerst erfolgreichen Jahren kämpft Konzenberg in dieser Saison nicht nur um den Klassenerhalt sondern in erster Linie gegen ein Zusammenbrechen des Mannschaftsgefüges!“
 
28.11.08
 FC Konzenberg – TSG Augsburg 1885   6:9

Bittere Heimpleite für Konzenberg

(ra) Konzenberg. Wie bereits eine Woche zuvor gegen Aichach unterlag der FC Konzenberg in der 2. Bezirksliga Nord erneut unglücklich mit 6:9 Punkten gegen den Tabellenvierten TSG Augsburg 1885. Ausschlaggebend war wieder einmal, dass nur drei Spieler punkten konnten.

In den Eingangsdoppeln behielt nur das noch unbesiegte Spitzendoppel Alexander Wührer/Frank Stocker die Oberhand. Somit bedurfte es schon einer Energieleistung von Wührer und Stocker, um die Konzenberger mit 3:2 in Führung zu bringen. Durch Niederlagen von Volker Kastl, Alois Siegner und Frank Rauner wechselte die Führung wieder zur TSG. Joachim Kuffner verkürzte dann mit einer soliden Leistung zum Zwischenstand 4:5 nach dem ersten Durchgang. Nun folgte die spannendste Partie des Abends zwischen Wührer und Harzenetter. Wührer lag nach zwei verlorenen Sätzen auch im dritten Satz schnell mit 7:1 und später gar mit 10:7 im Rückstand. Mit unbändigem Siegeswillen wehrte Wührer nun aber insgesamt 4 Matchbälle ab und gewann die Sätze 4 und 5 danach deutlich. Somit behielt er seine "weisse Weste" mit 10:0 Einzelsiegen. Im Anschluss holte der endlich wieder einmal konzentriert agierende Stocker mit einem klaren Erfolg gegen Wuchenauer die 6:5 Führung für Konzenberg zurück. Die damit kurzzeitig entfachte Hoffnung auf den ersten Heimerfolg in dieser Saison wurde nach 4 Niederlagen in Folge von Kastl, Siegner, Kuffner und Rauner allerdings im Keim erstickt und Konzenberg stand zum wiederholten Mal mit leeren Händen da.
 
21.11.08
 FC Konzenberg – TSV Aichach   5:9

FCK kann seine Chancen nicht nutzen

(fst). In seinem dritten Heimspiel in Serie kassiert der FC Konzenberg in der 2. Bezirksliga mit 5:9 eine weitere Niederlage und steht mit nunmehr 1:11 Punkten ganz tief im Abstiegskeller. Die Partie gegen den TSV Aichach war ein Abbild der fast kompletten Saison bisher: Der FCK kann seine wenigen Chancen die er geboten bekommt, einfach nicht nutzen und muss sich dann nicht wundern, dass man am Gegner dran ist, aber am Ende mit leeren Händen da steht. Gegen die Aichacher lag der FCK rasch mit 2:6 im Hintertreffen und es sah zunächst nach einer dicken Pleite aus. Bis dahin hatte lediglich  Top-Akteur Alex Wührer sowohl im Einzel als auch im Doppel gepunktet. Doch die FCKler steckten nicht auf und kämpften sich mit Siegen von Wührer, Frank Rauner und Volker Kastl bis zum 5:6 heran. Doch dann patzte Frank Stocker. Gegen Löw verschenkte er in Durchgang 2 eine 10:8 Führung, und so musste er sich nicht beklagen, dass aus einem scheinbar  ungefährdeten 3:0 Erfolg eine 2:3 Niederlage resultierte. Als dann auch Siegner knapp unterlag, war die Niederlage besiegelt.
 
14.11.08
 FC Konzenberg - Kissinger SC   4:9

Weitere Niederlage ohne Alex Wührer

(fst). Erneut musste der FCK ohen Alex Wührer antreten. Für ihn spielte wiederum Ralf Stocker. Da die Gäste ebenfalls zwei Mann Ersatz hatten, gilt das gleiche Fazit wie gegen Memmenhausen. Mit Alex wäre ein Punkt oder gar ein Sieg drin gewesen. Doch auch ohne ihn wehrte sich der FCK nach Kräften und die Partie war lange offen, ehe die Kissinger davon zogen. Dies lag daran, dass der FCK diese Saison das Glück auf seiner Seite hat und die engen Fünf--Satz-Matches zu seinen Gunsten entscheidet. 2 Fünfsatzerfolgen von den Stockers im Doppel gegen Gräbner/Knerr (mit einer starken Leistung) und Frank Stocker gegen Gräbner standen 3 Fünf-Satz-Niederlagen von Ralf Stocker, Alois Siegner und Joachim Kuffner gegenüber. Die weiteren Zähler  holten Alois Siegner gegen Riemer und das erneut überzeugende Doppel Siegner/Kuffner.
 
12.11.08
 FC Konzenberg - TTTC Memmenhausen   2:9

Klare Niederlage

(fst). Im Heimspiel gegen den TTC Memmenhausen musste der FCK auf Topakteur Alex Wührer verzichten, so dass es eine hohe 2:9 Niederlage setzte, die jedoch dem Spielverlauf nach , doch etwas zu hoch ausfiel. So hatten die beiden Stockers (Ralf kam für Alex zum Zuge) sowohl im Einzel als auch im Doppel nicht ganz den Atem bis zum Schluss und mussten sich knapp geschlagen geben. Da die Gäste auf Helmut Frey krankheitsbedingt verzichten mussten, wäre mit Alex durchaus ein Zähler möglich gewesen. Die Punkte holten das neuformierte Doppel Alois Siegner/Joachim Kuffner gegen Schaller/Brandl sowie Frank Rauner gegen Lieblingsgegner Leo Sirch.
 
07.11.08
 TTC Langweid - FC Konzenberg   8:8

FCK ergattert ersten Zähler in der 2. Bezirksliga

(fst). Gegen den Landesliga-Absteiger TTC Langweid ergatterte der FCK den ersten Zähler der Saison. Der FCK startet furios in die Partie und lag schnell mit 4:1 in Front. Doch dann kippte die Partie, was zunächst an Fünf-Satz-Matches an den FCK ging, gewannen nun die Langweider und urplötzlich stand es 8:6 für die Mannen vom Lech und eine weitere Pleite drohte dem FCK. Frank Rauner hielt den FCK mit einem deutlichen 3:0 Erfolg (sein erster Saisonerfolg) in der Partie, so dass der FCK doch noch zum Schlussdoppel kam. Und hier zeigten einmal mehr Alex Wührer/Frank Stocker, dass sie eine der stärksten Doppelkombinationen ganz Schwabens sind und sicherten mit einem 3:1 Erfolg gegen Herfert/Kern den ersten Zähler in der 2. Bezirksliga.
 
04.10.08
 VfL Günzburg – FC Konzenberg   9:6

Der FCK erneut ohne Fortune – neuerliche 6:9 Niederlage

(fst). Erneut nicht das notwendige Quentchen Glück auf seiner Seite hatte der FCK im Gastspiel beim VfL Günzburg. Volker Kastl und Alois Siegner hatten es gegen Obort in der Hand einen Sieg einzufahren, doch beide mussten sich am Ende knapp in fünf Sätzen geschlagen geben. So blieb dem FCK wie am Vortag leider das Schlussdoppel verwehrt. Statt zweier möglicher Unentschieden steht der FCK nun mit 0:4 Punkten da. Die FCK-Zähler besorgten ein überzeugend agierender Alex Wührer (2), Frank Stocker, sowie die ebenfalls überzeugend auftretenden Siegner und Kastl sowie das Doppel Wührer/Stocker. Das Hintere Paarkreuz blieb erneut ohne zählbaren Erfolg. 
 
03.10.08
 FC Konzenberg I - SV Unterknöringen II   6:9

Knappe Niederlage zum Saisonauftakt

Konzenberg (fst). Zum Saisonauftakt musste der Bezirksliga II-Neuling FC Konzenberg im Lokalderby gegen die Landesliga-Reserve des SV Unterknöringen II ran. Nachdem der Vorjahres-Dritte aus Knöringen auf zwei Stammkräfte verzichten musste, schöpfte man im Lager der Einheimischen durchaus die Hoffnung einen Zähler zu ergattern. Am Ende standen die Gastgeber jedoch mit leeren Händen da, denn als zu stark entpuppten sich die Aushilfen Christian Winterstein und Bayr des SVU II im Hinteren Paarkreuz.  Dank ihrer vier Einzelsiege entführte der SVU II mit 9:6 beide Punkte aus Konzenberg.

Durchaus wäre für den FCK ein Zähler drin gewesen, doch die wenigen Chancen die sich den Einheimischen boten, wurden einfach nicht genutzt. Frank Stocker ließ gegen Bernhard Miehle zunächst mit je 9:11 in zwei Sätzen seine Chancen ungenutzt und musste sich dann nicht wundern, dass er doch knapp mit 2:3 unterlag. Ebenfalls in 5 Durchgängen unterlagen Joachim Kuffner gegen Bayr und Volker Kastl gegen Manfred Findler. Und auch Alois Siegner vergab bei der 1:3 Niederlage gegen Routinier Findler seine Siegoptionen. Am Ende setzte sich dann doch der Favorit vom SVU II trotz eines überragenden Alex Wührer auf FCK-Seite- durch. Punkte: Alex Wührer (2), Stocker, Siegner, Kastl, Wührer/Stocker; SVU: Bernhard Miehle, Manfred Findler (2), Winterstein (2), Bayr (2), Mayer/Alexander Mengele und Winterstein/Findler
 
 Vorschau auf die Saison – FCK erneut in der Rolle des Aussenseiters

(fst) Mit einem unveränderten Spielerkader geht der FCK in die Saison 2008/09. Nachdem man im Vorjahr als Aufsteiger in die 3. Bezirksliga zur Überraschung aller völlig unerwartet den Meistertitel nach Konzenberg holte, muss das Team nun erneut eine Klasse höher ins Rennen. Alex Wührer, Frank Stocker, Volker Kastl, Alois Siegner, Joachim Kuffner und Frank Rauner werden versuchen mit der Unbeschwertheit des Vorjahres an die Aufgabe heranzugehen und erneut das Unmögliche – also den Nichtabstieg- zu realisieren. Sicherlich mitentscheidend wird sein, dass der FCK möglichst ohne Spielerausfälle durch die Runde kommt und die Stärken des Vorjahres – Das Spitzenpaarkreuz, mannschaftliche Geschlossenheit und Doppelstärke - erneut ausspielen kann.