Spielberichte 2009/10:    1. Herrenmannschaft

 

Rückrunde:

 

 Spielberichte 2009/10:    1. Herren-Mannschaft
 Rückrunde:
23.04.10
 SV Ried – FC Konzenberg   9:4

Absteiger Ried zieht nur noch nach Punkten mit FCK gleich.

(fst). Nachdem in der Vorwoche bereits die Würfel im Abstiegskampf gefallen waren, konnte der FCK ohne Druck nach Ried reisen. Beim FCK musste Frank Stocker aufgrund einer handgelenksverletzung ersetzt werden, für ihn rückte Josef Strehle als zweite Aushilfe zu Reinhard Strobel nach. Bereits nach den Doppel n war eine Vorentscheidung gefallen, da kein Erfolg gelang. Mister Zuverlässig Alex Wührer machte mal wieder 2 Zähler, die beiden weiteren Punkte erspielten Volker Kastl und Reinhard Strobel.
 
16.04.10
 SC Siegershofen II – FC Konzenberg   8:8

FCK sichert den Klassenverbleib

(fst). Gegen ersatzgeschwächte Siegrtshofener hatten die Gäste mit den Nerven erheblich zu kämpfen und mühten sich zu einem Unentschieden, bei dem es lange nach einer Niederlage roch.Die FCKler traten äusserst nervös und verkrampft am Tisch an.

Punkte: Alex Wührer (2), Frank Stocker, Joachim Kuffner, Frank Rauner, Ralf Stocker sowei Frank Stocker/Alex Wührer (2).
 
09.04.10
 FC Konzenberg - TSG Thannhausen   8:8

Rückspiel endet wie in der Vorrunde - Remis

(fst). Zu einem eher schmeichelhaften Remis kam der FCK gegen die TSG Thannhausen, den die Gäste lagen bis zum Schluss ständig in Front und erst ein Schlussspurt mit 4 insgesamt 4 Fünf-Satz-Erfolgen brachte die Punkteteilung. Dem FCK tut der Punkt im Abstiegskampf gut und hat es nun selbst in der hand den SV Ried hinter sich zu lassen.
Ein gut disponierter Alex Wührer holte 2 Einzel und 2 Doppel. Frank Stocker spielte wieder mit extrem viel Schatten und kam zu einem knapp erkämpften Zähler gegen Schwarz. Je einen weiteren Einzellzähler holten Joachim Kuffner (gegen Hoolger Schmid), Frank Rauner und  Josef Sttrehle (beide gegen Bernhard Herold). Volker Kastl kam an diesem Abend nicht richtig in Tritt.
 
19.03.10
 SSV Bobingen – FC Konzenberg   4:9

Verdienter Sieg beim Schlusslicht

(fst). Zum Kellerduell kam es beim SSV Bobingen Nachdem der FCK in der Vorrunde nicht über ein Remis hinaus kam, waren die Erwartungen ürs Rückspiel etwas gedämpft, zumal Joachim Kuffner nicht zur Verfügung stand.

Am Ende stand ein ungefährdeter FCK-Erfolg, der noch höher hätte ausfallen können. So vergaben Frank Rauner 4 Matchbälle und gar Volker Kastl 5 Matchbälle gegen Tobias Kugelmann.

Der Weg wurde vor allem dadurch geebnet, dass Volker Kastl/Josef Strehle das Einser-Doppel  der Gebrüder Kugelmann  knackten und der FCK bereits 3:0 nach den Doppeln in Front lagen.
 
12.03.10
 FC Konzenberg  -TTC Friedberg   5:9

Respektables Ergebnis gegen den Tabellenführer

(fst). Sehr achtbar aus der Affäre zog sich der FCK gegen den Titelanwärter Nr. 1 TTC Friedberg. Die Gäste ohne Olaf Nilson taten sich lange schwer und bei etwas mehr mannschaftlicher Geschlossenheit wäre durchaus mehr für den Gastgeber drin gewesen. Die FCK-Punkte besorgten Alex Wührer/frank Stocker, Wührer, Volker Kastl (2) und Frank Rauner,
 
26.02.10
 FC Konzenberg – Polizei SV Königsbrunn   8:8

Leistungsgerechtes Unentschieden

(fst). Mit einem leistungsgerechten Unentschieden endete die Partie gegen den Polizei SV Königsbrunn. Eifrigster Punktesammler beim FCK war Frank Stocker, der mit Christian Brozatis einen der Topspieler der Liga niederrang und gegen Siegfried Brozatis klar gewann. Zwei weitere Zähler holte er zusammen mit Alex Wührer im Doppel. Ebenfalls 2 Einzelsiege feierte Frank Rauner, der gegen Stramm und Fischer gewann. Die beiden restlichen Zähler gingen auf das Konto von Alex Wührer und Volker Kastl.
 
05.02.10
 SV Unterknöringen III – FC Konzenberg   9:1

Debakel in Knöringen

(fst). Dass der FCK ohne Alex Wührer nur die Hälfte wert ist, zeigte sich beim Gastspiel in Knöringen. Den einzigen FCK-Zähler ergatterte Frank Stocker gegen Bayr. Gegen Winterstein vergab er in Durchgang 5 wie in der Vorwoche eine 7:4 Führung. Kastl hatte zu diesem Zeitpunkt bereits gegen Bayr gepunktet.  So blieb es nur beim Ehrenzähler. Ferner kamen Rauner, Kuffner, Stocker Ralf und Götz zum Einsatz.
 
29.01.10
 FC Konzenberg – TSG Augsburg-Hochzoll II   4:9

FCK ohne Chance

(fst). Eine böse 4:9 Heimschlappe kassierte der FCK gegen die Gäste aus Hochzoll, dabei traten sie nicht einmal komplett an.Der FCK präsentierte sich wie ein Absteiger. Einzig Alex Wührer wusste zu glänzen mit 2 klaren Einzelsiegen. Und auch Joachim Kuffner überzeugte bei seinem unerwarteten Erfolg gegen Hartinger. Punkt 4.erfolgte durch Wührer/Stocker.
 
15.01.10
 TSV Bobingen – FC Konzenberg   9:6

FCK schnupperte an einem Punktgewinn

(fst). Der FCK schnupperte beim schärfsten Rivalen von Friedberg an einer Punkteteilung. Kuffner/Rauner unterlagen trotz 9:7 Führung in Durchgang 5. Ersatzmann Josef Strehle bot gegen Berti Grund ebenfalls bei der 5-Satz-Niederlage lange Paroli.  Gewohnt sicher agierte Topmann Alex Wührer  bei seinen Erfolgen. Besonderes Lob verdient Volker Kastl. Nicht dass er nur 2 Zähler beisteuerte. Neben einer mehr als überzeugenden Vorstellung wusste er mit einer „coolen Einstellung“ zu überzeugen. Frank Stocker hatte Licht und Schatten und kam zu einem Einzelerfolg. Zähler 6 ging an das erfolgsverwöhnte Doppel Wührer/Stocker.
 
Vorrunde:
 
20.11.08
 FC Konzenberg – SSV Bobingen   8:8

Unentschieden ist zu wenig im Abstiegskampf

Im Kampf gegen die ebenfalls abstiegsbedrohten Gäste vom SSV Bobingen kam der FCK nicht über ein schmeichelhaftes Remis hinaus, denn der FCK entschied die einzig beiden Fünf-Satz-Partien des Abends für sich.dabei gelang Frank Rauner das Kunststück, erst eine sichere 2:0 Satzführung zu verspielen, um dann in Durchgang 5 einen 2:7 Rückstand noch zu drehen. Die zweite enge Kiste des Abends gewann Volker Kastl gegen Robert Merkle sen.

Die weiteren FCK-Zähler: Alex Wührer (2) in Topform, vor allem im Schlussdoppel (tolle Ballwechsel von beiden Seiten) die überzeugende Kombination Wührer/Stocker (2), Frank Stocker und Frank Rauner/Joachim Kuffner.

Erneut unter seinen  Möglichkeiten blieb Ralf Stocker.
 
13.11.09
 TSG Augsburg-Hochzoll II – FC Konzenberg   9:5

Konzenberger Lazarett im Abstiegssog

(ra). In der 3. Bezirksliga Mitte kassiert der FC Konzenberg bei der TSG 1889 Augsburg-Hochzoll II eine durchaus vermeidbare 9:5 Niederlage.

Dem Erfolg des sieggewohnten Duos Wührer/Stocker stand eine Niederlage von Kuffner/Rauner gegenüber. Die als „Opferdoppel“ angetretenen Kastl/Siegner schrammten gegen das Hochzoller Spitzendoppel nur hauchdünn an einer kleinen Sensation vorbei.

Frank Stocker zeigte sich diesmal in guter Spiellaune und besiegte Gerhard Schönwiese im Entscheidungssatz mit 11:9. Alexander Wührer konnte seinen spielstarken Gegner Matthias Kuhnert ebenfalls in Schach halten.

Leider verletzte sich Alois Siegner bereits im Eingangsdoppel und konnte deshalb zu seinen Einzelspielen nicht mehr antreten. Dafür platzte bei Volker Kastl nach einer langen Durststrecke endlich der Knoten beim psychologisch wichtigen 3:2 Erfolg gegen Hans-Günther Pentz, der Konzenberg mit 4:3 in Führung brachte. Frank Rauner verlor trotz ansprechender Leistung gegen den hochfavorisierten Werner Hartinger und auch Joachim Kuffner konnte eine 2:1 Satzführung gegen das erst 16-jährige Talent Tobias Höfler nicht ins Ziel retten. Wührer konnte im Spitzenduell Schönwiese in hart umkämpften fünf Sätzen niederringen und brachte Konzenberg nochmal auf 5:5 heran.

Im Anschluss verloren dann aber sowohl Stocker als auch Kastl deutlich in jeweils drei Sätzen. Siegner musste auch sein zweites Einzel kampflos abgeben. Kuffner konnte gegen Hartinger ebenfalls nichts ausrichten und so war urplötzlich die 9:5 Niederlage besiegelt.

Sollte im letzten Vorrundenspiel am nächsten Freitag gegen den direkten Abstiegskonkurrenten SSV Bobingen kein Sieg gelingen, so muss Konzenberg wohl bis zum Beginn der Rückrunde im Januar auf einem Abstiegsplatz überwintern.
 
06.11.09
 Polizei SV Königsbrunn – FC Konzenberg   9:3

Schlappe bei heimstarken Königsbrunnern

Eine herbe 3:9 Klatsche fing sich der FCK bei den immens heimstarken Königsbrunnern ein. Einziger Lichtblick an diesem Abend Frank Rauner, der zu einem souveränen Erfolg kam. Selbst der sonst so zuverlässige Spitzenspieler Alex Wührer konnte sein Potential abrufen und kassierte eine klare Niederlage gegen Christian Brozatis. Mit dem Erfolg gegen Kanagasundaram sorgte er für den 2. FCK-Einzelpunkt. Ein weiterer Zähler ging auf das Konto des Erfolgsduos Wührer/Stocker.
 
30.10.09
 FC Konzenberg – SC SIegrtshofen II   8:8

FCK gelingt weiterer Schritt aus der Abstiegszone

(fst). Mit einem leistungsgerechten Remis endete die Partie gegen den SC Siegertshofen, so dass sich der FCK ein weiteres Stück von der Abstiegszone entfernen konnte. Der 2. Saisonerfolg blieb jedoch verwehrt, da Frank Stocker gegen Robert Peller eine 9:4 Führung in Durchgang 2 verspielte und so statt eines 3:1 Erfolges eine 2:3 Niederlage davon trug.

Überragender Akteur auf FCK-Seite war neben Spitzenspieler Wührer (2 sichere Erfolge gegen Peller und Michael Baur) Joachim Kuffner, der sowohl gegen Franz Ogir als auch Thomas Schöner in 5 Sätzen erfolgreich war. Bemerkenswert gegen Ogir: Erst verspielte er in Satz 5 eine 10:5 Führung, um dann doch noch mit 20:18 (!!!) zu siegen.

Die weiteren Einzelzähler beim FCK holten Frank Stocker und Frank Rauner. Das Spitzendoppel Wührer/Stocker holte mit 2 glatten Siegen die verbleibenden Zähler.
 
28.10.09
 TTC Friedberg –FC Konzenberg   9:5

Verdienter Erfolg der Heimmannschaft

(fst). Zwar keine heftige Klatsche wie vor 2 Jahren kassiert der FCK beim TTC Friedberg, doch letztendlich war der Erfolg des TTC Friedberg nicht  gefährdet. Bereits in den Eingangsdoppeln deutete sich die Niederlage an, denn 2 klaren Niederlagen stand nur ein zäher 5-Satz-Erfolg (nach Abwehr von Matchbällen) des Erfolgsduos Wührer/Stocker gegen Nillson/Schnepp gegenüber. Dies sollte sich in den Einzeln fortsetzen. Siegreich waren hier Alex Wührer und Frank Stocker gegen Olaf Nillson sowieFrank Rauner gegen Frank Gruber und Volker Kastl gegen Maxi Lindner. Joachim Kuffner musste sein zweites Match verletzt aufgeben. Ersatzmann Rainer Hins spielte ordentlich mit und in seinem 2. Einzel unterlag er knapp in 5 Sätzen. Die Partie kam allerdings nichtmehr in die Wertung.
 
23.10.09
 FC Konzenberg  - SV Ried   9:4

FCK macht ersten Schritt aus der Abstiegszone

(fst). Nach dem Überraschungscoup gegen die TSG Thannhausen stand für den FCK die wichtige Partie im Kampf um den Klassenerhalt gegen den SV Ried an. Und die Vorzeichen standen unter keinem günstigen Stern, denn bei den Einheimischen grassierte die Grippewelle. Sowohl Stammkraft Volker Kastl als auch erster Ergänzungsspieler Ralf Stocker mussten  passen und auch Reinhard Strobel konnte kurzfristig nicht aushelfen.

Da Alois Siegner in der Halle weilte, sprang dieser kurzfristig ein.  Letztendlich ging der Schachzug der Einheimischen auf, denn dadurch verhinderte er das Aufrücken der weiteren Akteure. Am Ende stand ein sicherer Erfolg von 9:4 für den FCK zu Buche.

Neben Alex Wührer und Frank Stocker (beide siegten gegen Martin Schauer und Harald Göschl sowie im Doppel) war Joachim Kuffner man oft he match. Er holte gegen Peter Debes und Johann Fröhlich zwei Zähler und war auch an der Seite von Frank Rauner im Doppel erfolgreich. Den verbleibenden Zähler erzielte Frank Rauner, der sich nach nervösem Beginn stetig steigerte. Weiters im Einsatz waren WernerKraus im Doppel und Alex Götz im Einzel.
 
16.10.09
 TSG Thannhausen – FC Konzenberg   8:8

Erster Zähler – FCK ärgert die TSG Thannhausen

(fst). Nach den Auftaktniederlagen reiste der FCK ohne große Hoffnung nach Thannhausen und wurde eines besseren belehrt. Gegen die zum Kreis der Titelanwärter zählende TSG kam der FCK zu einem Remis. Lange sah es sogar nach zwei Zählern aus.

7:4 lag der FCK in Front und als Kastl gegen Christoph Herold mit 2:1 Sätzen in Führung ging und auch Joachim Kuffner klar Satz 1 gegen Kurt Hilbert gewann, schien der Sieg nicht mehr weit entfernt. Doch dann war Hilbert klar besser und Kastl musste sich in einem spannenden Match über die volle Distanz beugen. Da Hinten dann nichts drin war, musste  das Schlussdoppel die Niederlage abwenden. Dies gelang mit einem überzeugenden Erfolg.

Zuvor hatten Alex Wührer (2, wieder klasse),Frank Stocker deutlichst verbessert, Volker Kastl (er wendete ein 3:8 in Durchgang 5!) und Frank Rauner (ebenfalls in 5 Sätzen) für die Einzelpunkte gesorgt. Endlich wusste der FCK auch mal wieder in den Doppeln zu überzeugen, denn Wührer/Stocker und Kuffner/Rauner hatten zwei 3:0 Erfolge erzielt. Nichts an diesem Abend ausrichten konnte Ersatzmann Werner Kraus.
 
02.10.09
 FC Konzenberg – SV Unterknöringen III   6:9

FCK erleidet Rückschlag –unnötige Niederlage gegen SVU III

(fst). Gegen den SVU III musste der FCK eine völlig unnötige Niederlage einstecken. Hauptverantwortlicher für das 6:9 war Frank Stocker, der eine völlig desolate Vorstellung zeigte und sowohl gegen Winterstein als auch Dieter Weißenhorner sang- und klanglos unterging.

Überragend beim FCK wieder Alex Wührer mit zwei Einzelzählern sowie dem Doppelerfolg mit Stocker. Formverbessert zeigte sich Volker Kastl der gegen St. Meissner erfolgreich. Stark die Leistung von Joachim Kuffner, der ebenfalls Meissner in fünf Durchgängen niederrang. Und auch Frank rauner wusste bei seinem Erfolg gegen Gumpp zu überzeugen. Ergänzungsspieler Ralf Stocker blieb leider ohne zahlbaren Erfolg. Er unterlag zweimal in vier Sätzen. Gegendie gefährlichen Aufschläge von Gumpp  fand er nicht das richtige Mittel und gegen Brenner verpasste er es leider Satz 1 unter Dach und Fach zu bringen.
 
25.09.09
 FC Konzenberg –TSV Bobingen   4:9

FCK muss sich dem Titelaspiranten beugen

(fst). Im ersten Punktspiel der Saison traf der FC Konzenberg auf den Meisterschaftsaspiranten TSV Bobingen. Bei der 4:9 Niederlage zogen sich die Einheimischen achtbar aus der Affäre, der Sieg der Gäste war jedoch verdient.

Für die FCK-Punkte sorgte alleinig das Spitzenpaarkreuz mit einem vor allem im Doppel überragenden Alexander Wührer. Dem Doppelerfolg fügte er zwei glatte Einzelerfolge gegen Christian Emesz und Daniel Abbenseth hinzu. Dem von einem Schlüsselbeinbruch frisch genesenen Frank Stocker kam das erste Punktspiel nach seiner Pause noch etwas zu früh, erzielte jedoch gegen Emesz Zähler Nummer 4. Der Rest Teams konnte leider keinen Zähler verbuchen. Frank Rauner, Ralf Stocker und Alex Götz spielten aber hervorragend mit. Am nächsten einem  Punktgewinn war Rauner, der mit etwas mehr taktischer Cleverness Dominik Grund besiegt hätte. Lediglich Volker Kastl blieb an diesem Abend hinter seinen Erwartungen zurück. „Die Niederlage war zu erwarten und wirft uns nicht um. Mit der gezeigten Mannschaftsleistung können wir zuversichtlich in die nächsten Partien gehen“ zog Spitzenakteur Wührer nach der Partie Bilanz.
 
 Saisonvorschau

(fst). Nach dem Abstieg aus der 2. Bezirksliga steht dem FCK in der 3. Bezirksliga Mitte eine überaus schwere Saison bevor. Denn zum einen ist die Liga deutlich stärker als in der Aufstiegssaison 2007/08. Fast alle Teams haben sich seither verstärkt und auch die aus den 1. Kreisligen kommenden Teams SC Siegertshofen II und Polizei SV Königsbrunn  haben starken Zuwachs erhalten. Zum anderen werden dem FCK auch meist die früheren Stammkräfte Alois Siegner und Joachim Kuffner fehlen. Zu allem Überfluss hat dann auch noch Leistungsträger Frank Stocker sich einen Schlüsselbeinbruch zugezogen und es bleibt abzuwarten wie schnell er wieder zum Einsatz kommen kann und die Form der letztjährigen Rückrunde erreicht.

So gilt es in dieser Saison zunächst kleinere Brötchen zu backen und Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.